JOHNSON CONTROLS baut in Bochum ca. 420 Stellen durch Werksschließung bis Frühling 2017 ab!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat das Thema „STELLENABBAU“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) einen hohen Stellenwert, zerstört dieser doch hunderttausendfach Existenzen!

Nach dem zweieinhalbjährigen AUS für die Opel-Produktion in Bochum (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=opel) hat jetzt auch die Zulieferfirma JOHNSON CONTROLS (http://www.johnsoncontrols.com/de_de) die Schließung seines Werks in Bochum angekündigt.

Noch im Laufe des Jahres 2016 laufen die Schließungsschritte an, so dass das Autositze-Zulieferwerk im Frühjahr 2017 seine „Schotten dicht machen“ kann!

Betroffen werden von dieser Schließung ca. 420 Kolleginnen und Kollegen sein!

Das ist für diese Kolleginnen und Kollegen und deren mitbetroffenen Familien bitter! Da helfen auch keine Sozialpläne, denn der „freie Fall in den sozialen Abstieg“ ist vorprogrammiert. Da hilft nur noch eines: RIEMEN AB!!!

Alles andere bringt NICHTS!

Das nachstehende Bild aus WAZ-Online 2014 zeigt, dass die dortigen Kolleginnen und Kollegen kämpfen können! Hoffentlich haben sie das Kämpfen nicht verlernt?

http://www.derwesten.de/img/incoming/crop10029116/229335421-cImg0273_543-w616-h225/111114Ingo0030.jpg

(Foto aus: http://www.derwesten.de/staedte/bochum/fruehschicht-von-johnson-controls-geht-auf-die-strasse-id10028701.html)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.