GLOBAL 2000 teilt zu CETA & TTIP mit: „Wacht in Österreich die Regierung auf?!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sind wir nicht nur in Deutschland bekannt für unseren Kampf gegen CETA und TTIP (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ceta+%2B+ttip), sondern europaweit. So hat uns jetzt eine weitere Mittelung des Nikolai Miron von GLOBAL 2000 (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=global+2000) aus Österreich erreicht.

https://www.global2000.at/sites/global/files/Global2000_TTIPpert_Instagram_1500x1500px_01.jpg

Auch zum Kampf der österreichischen Kolleginnen und Kollegen gegen CETA & TTIP haben wir bereits am 27.08.2016 einen Beitrag auf unserer Homepage veröffentlicht, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/08/27/global-2000-bewirbst-die-anti-ceta-demos-am-17-september-2016-in-oesterreich/ !

Wir begrüßen die Aktivitäten aus Österreich sehr und haben die aktuelle Mitteilung zum Thema nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

***************************************************************************************

Ceta & TTIP: Wacht die Regierung in Österreich auf?!

Lieber Herr Engelhardt,

In den letzten Tagen ist Bewegung in die politische Auseinandersetzung um CETA und TTIP gekommen: Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner sprach sich am Mittwoch für einen Abbruch der TTIP-Verhandlungen aus. Und Bundeskanzler Kern ist heute sogar noch einen Schritt weiter gegangen und übt klare Kritik an CETA: Umwelt- und Konsumentenschutz seien nicht ausreichend geschützt, Konzernklagerechte seien undemokratisch.

Das zeigt: Unser Protest der letzten Wochen hat gewirkt! Der Kanzler hat in seiner Pressekonferenz heute morgen sogar explizit unseren Protest erwähnt und will mit uns in Diskussion eintreten. Die Einladung nehmen wir gerne an, aber klar ist für uns: Umwelt-, Konsumentenschutz und Demokratie sind unverhandelbar!

Noch ist nicht entschieden, wie sich die österreichische Bundesregierung bei den Abstimmungen zu CETA verhalten wird. Stimmt sie dafür oder dagegen?

Wir haben in den letzten Wochen bereits viel erreicht, noch sind wir aber nicht am Ziel – CETA und TTIP sind noch lange nicht Geschichte.

Klicken Sie hier und senden Sie deshalb der Regierung eine Nachricht: CETA darf nicht beschlossen werden: https://www.global2000.at/ceta-%E2%80%93-nicht-mit-mir

Die Zeit drängt bei CETA, denn bereits am 27. Oktober sollen soll CETA auf einen EU-Kanada Gipfel unterzeichnet werden. CETA enthält alles, wovor wir seit vielen Jahren bei TTIP warnen: Sonderklagerechte für Konzerne, Gefährdung für unsere öffentlichen Dienstleistungen und unsere Umwelt- und Sozialstandards.

Schon fast 100.000 Österreicherinnen und Österreicher sagen Nein zu CETA und haben sich dem Protest angeschlossen. Helfen Sie uns den Aufstand der Zivilgesellschaft noch größer zu machen:

Klicken Sie hier und sagen auch Sie “CETA, nicht mit mir!”:
https://www.global2000.at/ceta-%E2%80%93-nicht-mit-mir

Jetzt dürfen wir nicht nachlassen! Wir haben es in der Hand, die Handelsabkommen zu verhindern.

Beste Grüße
Nikolai Miron
für GLOBAL 2000

PS: Zu CETA und den Gefahren des Handelsabkommens haben wir hier für Sie einige Informationen zusammen gestellt: https://www.global2000.at/was-ist-ceta

*****************************************************************************************

Medieninhaber: Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000,
Neustiftgasse 36, 1070 Wien, Tel: +43/1/812 57 30, Fax: +43/1/812 57 28, E-Mail: office@global2000.at, www.global2000.at

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.