Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich der EU-Institutionen haben über CHANGE.ORG eine Petition gegen Manuel Barroso gestartet!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) erreicht uns soeben über CHANGE.ORG (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=change.org) eine Petition von Kolleginnen und Kollegen, die bei der EU beschäftigt sind. Diese Kolleginnen und Kollegen fühlen sich durch die Entscheidung des José Manuel Barroso, dem ehemaligen Präsidenten der EU-Kommission,

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/63/Barroso_EPP_Summit_October_2010.jpg/220px-Barroso_EPP_Summit_October_2010.jpg

(Foto aus: https://tr.wikipedia.org/wiki/Jos%C3%A9_Manuel_Barroso)

für die Investmentbank GOLDMAN SACHS

https://www.goldmansachsbdc.com/content/dam/bdc/images/us/en/final-logo.png

arbeiten zu wollen, in ihrer täglichen Arbeit für ein solidarisches Europa zutiefst betrogen!

GOLDMAN ist die Bank, die 2007 die große Finanzkrise (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/finanzkrise/) herbeiführte! Sie war auch in die Griechenlandkrise (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=griechenland) involviert!

Die Kolleginnen und Kollegen fordern in ihrer Resolution u.a. die sofortige Aussetzung der Rentenleistung der EU für Barroso!

Eine erste, jedoch richtige Forderung gegen kapitalistische Vetternwirtschaft und gegen das Prinzip „manus manum lavat“!

Wir haben die CHANGE.ORG-Mitteilung inklusive Petition nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage und in die Kategorie „EUROPA“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/europa/) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

 ***************************************************************************************

Zur Petition:

„Hallo Manfred Engelhardt,

José Manuel Barroso, der ehemalige Präsident der Europäischen Kommission, hat sich entschieden, für die Investmentbank Goldman Sachs zu arbeiten. Wir fühlen uns deshalb um unsere tägliche Arbeit für ein solidarisches Europa zutiefst betrogen. Zur Erinnerung: Goldman Sachs ist eine der Banken, die im Wesentlichen die große Finanzkrise 2007 herbeiführten und auch in die Griechenland-Krise involviert war.

Barrosos Entscheidung ist zwar nicht illegal, doch absolut unehrlich. Sie steht in einem totalen Widerspruch zu der Integrität des europäischen öffentlichen Dienstes, der eigentlich die Interessen Europas vertritt.

Das Verhalten des ehemaligen EU-Kommissionspräsidenten ist absolut unverantwortlich und ein gefundenes Fressen für alle Europa-Skeptiker: Während sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger von Europa abwenden, schürt Barrosos Verhalten erhebliche Zweifel an der Existenz der Europäischen Union.

Der fliegende Wechsel Barrosos schadet der Gemeinschaft an Institutionen, die in diesem empfindlichen Kontext gemeinsam versuchen, die zahlreichen überlappenden Krisen zu meistern: Flüchtlingskrise, die durch das Brexit-Votum ausgelöste Krise, die anhaltende Wirtschaftskrise und fehlende Vision von einem Europa, das wir wollen.

Wir haben uns deshalb entschieden, unsere und Ihre Stimme zu erheben. Wir fordern eine sofortige Aussetzung der Rentenleistungen des ehemaligen EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso während seiner Anstellung bei Goldman Sachs und darüber hinaus.

Manfred, bitte unterzeichnen Sie unsere Petition, um diese und weitere Maßnahmen gegen Barroso zu ergreifen:

https://www.change.org/p/ma%C3%9Fnahmen-gegen-jm-barroso-und-seine-position-im-vorstand-bei-goldmansachs-jmdbarroso

Vielen Dank,

ein spontanes Kollektiv von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der EU-Institutionen“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.