Herr Werner Schell, der Vorstand des PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERKS, informiert!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine aktuelle Mitteilung des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell), dem Vorstand des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks. Wir haben diese Mitteilung nachstehend in ihrer Gänze auf unsere Homepage gepostet.
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
***********************************************************************************

Werner Schell teilt mit:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

12.09.2016

Zu den nachfolgenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden.

Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Internetbeiträge (Auswahl) aufmerksam:

·        Initiative „Demenz Partner“ ist am 06.09.2016 gestartet und wird von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft durchgeführt. „Demenz braucht Dich“ lautet der Slogan. Damit ist gemeint, dass jeder mit seinem Verhalten dazu beitragen kann, die Lebensbedingungen von Menschen mit Demenz zu verbessern. In bundesweit stattfindenden Kursen werden neben Wissen zum Krankheitsbild wichtige Tipps zum Umgang mit Menschen mit Demenz vermittelt. Wer an den 90-minütigen kostenlosen Kursen teilnimmt, erhält als Teilnahmebestätigung eine Urkunde und einen Anstecker, der ihn als „Demenz Partner“ ausweist. – Näheres mit weiteren Verweisungen unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21784

·        Wichtig erscheint aber noch einmal der Hinweis, dass eine gesundheitsbewusste Lebensführung Demenz vermeiden helfen kann. Es muss daher ergänzend darum gehen, auch auf Prävention und größte Sorgfalt bei Diagnostik und Therapie zu setzen. Gesundheitsbewusste Lebensführung ist im Übrigen auch eine gute Vorsorge gegen Herz-, Kreislauf- und Krebserkrankungen. Es geht also letztlich um Maßnahmen, die umfassende gesundheitsförderliche Wirkungen erzielen können. Siehe insoweit die Hinweis unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=21708

·        „Perspektiven des Gesundheitswesens.“  / Prof. Fritz Beske  beschreibt die Gründe für den fortbestehenden Handlungsbedarf im Gesundheitswesen, gefolgt von konkreten Vorschlägen – u.a. zu Themen wie Krankenhausstruktur, hausärztliche Versorgung, Qualitätssicherung … Die Ärzte Zeitung äußerte dazu: Die „Sozialsysteme brauchen eine Sozialprognose.“ – Prof. Fritz Beske ist mir als Kenner der bundespolitischen Gesundheitslandschaft gut bekannt. Ich hatte vor Jahren Gelegenheit, für das zweibändige „Lehrbuch für Krankenpflegeberufe“ von Beske (Thieme Verlag) den Buchabschnitt „Staatsbürgerkunde“ zu verfassen. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21404

·        Wie schon mitgeteilt wurde, hat sich der BGH in einem Beschluss vom 06.07.2016 – XII ZB 61/16 – mit den Anforderungen an Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung im Zusammenhang mit dem Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen befasst und klargestellt, dass insoweit eindeutige Formulierungen geboten sind. Darüber werde ich u.a. am 10.10.2016 in der VHS Neuss beim Vortrag zur Patientenautonomie am Lebensende informieren. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=21748 Dazu passend: „Patient ohne Verfügung – Das Geschäft mit dem Lebensende.“ Eine Buchveröffentlichung von Dr. med. Matthias Thöns informiert. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=21771

·        Ich danke (nochmals) ganz herzlich für die übermittelten guten Wünsche zum Geburtstag …. Obwohl alles „zeitlich enger wird“: Die Aktivitäten gehen uneingeschränkt weiter…. „Jetzt erst recht“ (mit „77“ ist wohl zurecht Ungeduld angesagt)! – Am 26.10.2016 kann nach 10 Jahren Pro Pflege … der 25. Pflegetreff stattfinden. Es gilt dann, über grundlegende Veränderungen im Pflegesystem zu informieren! > http://www.wernerschell.de/aktuelles.php

·        Veranstaltungs- und TV-Tipps finden Sie (stets aktuell) unter folgender Adresse: > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewforum.php?f=7Der

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

Bild  https://www.facebook.com/werner.schell.7

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.