CAMPACT ruft zur Teilnahme als Helferin/Helfer an der ANTI-CETA-DEMO am 17.09.2016 auf!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) Hat uns soeben die jüngste Mitteilung von CAMPACT (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=campact) zur ANTI-CETA- und ANTI-TTIP-DEMO (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ceta+%2B+tipp ), die in mehreren Städten am Samstag, den 17. September 2016 losgeht, erreicht. CAMPACT ruft darin dazu auf, dass sich möglichst viele Kolleginnen und Kollegen als Helfer zum Gelingen dieser großartigen DEMO zur Verfügung stellen. Die komplette Mitteilung haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Teilnahme auf unsere Homepage gepostet.
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

**************************************************************************************

Lieber Manni Engelhardt,

es ist großartig, dass Sie am 17. September zur Großdemo gegen CETA und TTIP kommen. Zigtausend Campact-Aktive haben bereits zugesagt, dass sie mit dabei sind. Wir sind sicher: Dieser Protesttag wird fantastisch.

Doch damit alles reibungslos klappt, brauchen wir noch Helferinnen und Helfer, die uns vor Ort unter die Arme greifen. Besonders dringend suchen wir Menschen, die Fahnen verteilen oder Spenden sammeln. Das Spendensammeln ist besonders wichtig: Die Organisation des bundesweiten Demo-Tages kostet viel Geld, daher setzen wir auf viele kleine Beiträge der Demo-Teilnehmer/innen.

Unsere Bitte: Sagen Sie uns, ob Sie bei der Demo helfen…

Ja, ich verteile Fahnen oder sammle Spenden
Vielen Dank für Ihr Engagement!

Herzliche Grüße
Jörn Alexander, Campaigning

PS: Wir suchen auch noch Teilnehmer/innen, die flexibel helfen – zum Beispiel bei der Wegelenkung, damit sich die Anreisenden vom Bahnhof aus in die richtige Richtung aufmachen. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie flexibel helfen:

Ja, ich helfe vor Ort

Kampagnen | Über Campact | Spenden | Kontakt
Klicken Sie hier, um den Newsletter abzubestellen
Campact e.V. | Artilleriestraße 6 | 27283 Verden
Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.