Zum Wahlergenis 2016 in Berlin: Verlierer sind alle Parteien links von der AfD und die Demokratie!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) erhalten wir seit dem Wahlsonntag (18.09.16) in Berlin beständig Anfragen dazu, wie wir denn diesen Wahlausgang interpretieren?

Dazu können wir sagen, dass die AfD es auch dort mit ihrer Fremdenfeindlichkeit, ihrer Volksverhetzung, ihrer Ausgrenzungspolitik, ihrer „gequirlten Hühnerkacke“, die neuerdings „völkisch“ lautet (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-gastbeitrag-von-liane-bednarz-und-farhad-dilmaghani-a-1112476.html) und an den „VÖLKISCHEN BEOBACHTER“ der NSDAP (http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de/der-voelkische-beobachter/) erinnert und entsprechende Assoziationen auslöst, geschafft hat, mit 14, 1 Prozent in das Berliner Abgeordnetenhaus gewählt zu werden. Der Klick auf den nachstehenden Link blättert Euch das Wahlergebnis auf:

 http://www.rbb-online.de/politik/wahl/berlin/hintergrund/berlin-wahl-abgeordnetenhaus-wahltag-2016.html !

Die Partei DIE LINKE bejubelt sich als Wahlsiegerin und glaubt, in einem Bündnis mit der SPD und den GRÜNEN Berlin zu einer „GERECHTEREN STADT“ machen zu können!

Aus unserer Sicht gibt es links von der brauen AfD nur Verlierer! Die Bevölkerung in Berlin und die Demokratie haben hier eindeutig verloren.

Und was die Partei DIE LINKE anbelangt, verweisen wir auf „MARX 21-Online“. Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zu dem entsprechenden Online-Artikel auf deren Homepage:

https://www.marx21.de/linke-berlin-rot-rot-gruen-koalition-kritik/ !

Diesen Ausführungen können wir uns als AK vollinhaltlich anschließen!

Das Wahlergebnis 2016 in Berlin ist eine Klatsche gegen die Demokratie! Faschisten, Rassisten, Antisemiten etc. nehmen auch in Berlin zu! Lasst uns diese ANTI-DEMOKRAT/INNEN als Gewerkschafter/Innen weiter und verstärkt bekämpfen!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.