SIEMENS baut jetzt 1700 Stellen ab! Der JOB-KILLER geht in Deutschland um!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) stellen wir fest, dass es weiter geht mit dem STELLEN-STREICH-ORCHESTER (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau).

SIEMENS (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=siemens) streicht jetzt 1700 Stellen.

Und dies geschieht auf der Basis der Einigung zwischen der Unternehmensführung und Arbeitnehmervertretern, wie es ein SIEMENS-Sprecher gesagt hat und in den Zeitungen am heutigen Tage zu lesen steht.

Die Grundlage dieser Einigung („SEELENVERKAUF“) soll ein sogenannter „INTERESSENSAUSGLEICH“ für die deutschen Standorte sein, was immer das heißen mag?

Zunächst war ja, wie wir bereits berichteten, von 2000 Stellen in Deutschland die Rede. Den entsprechenden Beitrag vom 10. März 2016 könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/03/10/siemens-macht-2500-stellen-platt-hiergegen-hilft-auf-die-dauer-nur-arbeitnehmerpower/ !

Das „JOBKILLING“ stellt sich in Deutschland wie folgt:

In Nürnberg werden 590 Jobs gekillt!

In Ruhstorf werden 600 Jobs gekillt!

In Dad Neustadt an der Saale werden 330 Jobs gekillt!

An zwei Standorten in Erlangen werden 130 Jobs gekillt!

Jürgen Wechsler, der bayerische IG-Metall-Vorsitzende sagte laut Presse dazu, dass die Stellenabbau-Pläne bei den Beschäftigten für Enttäuschung gesorgt hätten. Zwar habe SIEMENS zugesagt, alle Produktionsstandorte zu erhalten. Doch gebe es große Sorgen vor allem um Ruhstorf. Dort sollen lediglich Teile der Elektromotorenfertigung erhalten bleiben.

Wechsler wörtlich: „Es gibt große Sorgen, ob das, was hier vereinbart ist, nach vier Jahren noch leben wird.“

Anstatt die gewerkschaftliche KAMPFJACKE anzuziehen, stimmt aus unserer Sicht die Gewerkschaft IG-Metall ein Jammergeheul an.

Mehr zu diesem JOB-KILLING bei SIEMENS könnt Ihr nach dem Anklicken des hier stehenden Links bei SOIEGEL-ONLIN nachlesen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/siemens-streicht-1700-arbeitsplaetze-in-antriebssparte-in-deutschland-a-1114154.html !

Der Kampf gegen dieses JOB-KILLING muss beginnen, denn wer zu Hause bleibt, wenn

Wir bleiben am Thema dran.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, IG-Metall veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.