Herr Werner Schell, der Vorstand des Pro Pflege- Selbsthilfenetzwerks, informiert über aktuelle Termine!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) die aktuellste Mitteilung des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell). Darin gibt der Vorstand des PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERKS wieder  wichtige Termine und Informationen bekannt.

Sehr gerne haben wir diese Mitteilung nachstehend wieder zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik) gepostet.

Dem Herrn Schell sagen wir wieder einmal für sein uneigennütziges und engagiertes Wirken in Bezug auf PRO PFLEGE ein ganz herzliches Dankeschön!

http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Bilder/Interview_WernerSchell_Banner_1545931_672820452802035_6398643831537606055_n.jpg

(Foto aus http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=11655  zeigt Werner Schell im Interview.)

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

****************************************************************************

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

09.10.2016

Zu den nachfolgenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden.

Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

  • es drängt sich auf, nochmals auf die Veranstaltung der Volkshochschule (VHS) Neuss am 10.10.2016, 17.30 – 19.00 Uhr, zum Thema „Patientenautonomie am Lebensende“ aufmerksam zu machen. Es geht dann ohne Berücksichtigung irgendwelcher Nebeninteressen um gute Informationen zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung. Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21736  Die Neusser Printmedien haben bis 09.10.2016 keinen einzigen Hinweis zur Vortragsveranstaltung gegeben. Diese Medien haben aber eine PARTEIveranstaltung zum Betreuungsrecht in größerer Aufmachung angekündigt und möglicherweise absichtsvoll Hinweise zur der parteiunabhängigen Infoveranstaltung in der VHS Neuss zum gleichen Thema unterlassen. Es stellen sich insoweit vielfältige Fragen. … > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21828
  • Zum nächsten Pflegetreff am 26.10.2016 in Neuss-Erfttal habe ich schon eingeladen. Es wird vorrangig darum gehen zu verdeutlichen, dass die zurückliegende Pflegereform (Pflegestärkungsgesetze – PSG I und II -) einige Leistungsverbesserungen, aber auch eine grundlegende Umstellung von „Pflegestufen“ zu „Pflegegraden“ zum Inhalt hat. Die Menschen mit Demenz haben ab 01.01.2017 uneingeschränkt Anspruch auf pflegerische Leistungen nach dem SGB XI. Dies gilt es näher zu erläutern. Möglicherweise kann es Sinn machen, Einstufungs- bzw. Höherstufungsanträge noch 2016 (nach dem alten Recht) zu stellen! Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, hat beim Pflegetreff am 14.04.2015 erklärt, dass der neue Pflegebegriff ohne mehr Pflegepersonal nicht umzusetzen sei. Daher wird erneut zu fordern sein, schnellstmöglich die Stellenschlüssel in den Pflegeeinrichtungen deutlich zu verbessern. Nur mit mehr Pflegepersonal wird es eine bessere Pflege geben können! Dies alles gilt es zu verdeutlichen und zu hinterfragen. Nähere Informationen finden Sie unter folgenden Adressen >  http://www.wernerschell.de/aktuelles.php bzw. http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21512 – Ich würde eine rege Beteiligung sehr begrüßen. Da wir bereits ab 15.00 (bis ca. 19.00 Uhr) mehrere Informationsstände präsent haben werden, lohnt sich ein frühes Kommen, auch mit Rücksicht auf eine Sitzplatzreservierung. Der Eintritt ist natürlich, wie immer, frei! Wir werden, wie bei den letzten Treffs, durch die Mitwirkung von „Kontakt Erfttal“ in bescheidener Form Getränke und Kuchen anbieten. Insoweit sind wir noch um eine hilfreiche Spende bemüht.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

  https://www.facebook.com/werner.schell.7

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.