Zu unserem Artikel vom 11.10.16 „ALT-NAZIS prägten lange Zeit das Bundesjustizministerium!“ hat Dirk Momber einen Kommentar verfasst!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Dirk Momber (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=dirk+momber) hat zu unserem Beitrag vom 11.10.2016 unter dem Titel „ALT-NAZIS prägten lange Zeit das Bundesjustizministerium! 53 Prozent waren ehemalige NSDAP-Mitglieder!“

(http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/10/11/alt-nazis-praegten-lange-zeit-das-bundesjustizministerium-53-prozent-waren-ehemalige-nsdap-mitglieder/)

einen Kommentar verfasst.

Diesen haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „ANTIFA“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

https://sites.google.com/site/justizrlp/_/rsrc/1468876539522/config/customLogo.gif?revision=2

(Bild aus: https://sites.google.com/site/justizrlp/nazis/nazi-juristen-141-160)

 ***************************************************************************************

Dirk Momber meint:

„Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

mein Vater war Gewerkschafter, also bin ich auch Gewerkschafter.

Mein Vater war aktiver Gewerkschafter, also bin auch ich aktiver Gewerkschafter.

Sein Herz schlug links, mein Herz schlägt auch links.

Der Volksmund sagt dazu:

´Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!´

Das kann ich nur bestätigen!

Alt-Nazis prägten lange Zeit die Justiz in ihren BRD-Anfängen bis Mitte der 70-er Jahre!

53 Prozent waren ehemalige NSDAP-Mitglieder!

Sein Vater war Richter, also ist auch er Richter.

Sein Vater war Alt-Nazi, also ist auch seine Ideologie vom rechten Weltbild geprägt?

Sein Sohn ist Richter, und wie schon sein Großvater hat er viel Sympathie für die Todesstrafe.

Genauso wie die 33% seiner Studienkollegen sehr viel Sympathie für die Todesstrafe laut der Universitätsstudie des Herrn Dr. Franz Streng/Uni Erlangen hegen (http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/01/14/erschuetternde-studie-13-der-jungen-juristen-sind-fuer-die-einfuehrung-der-todesstrafe-in-deutschland/)!

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!

An 53 % der Bäume wachsen selbst in zweiter Generation noch 33% faule Äpfel.

Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem das kroch…(Bertold Brecht)

Und wer unbequem ist, kann immer noch ´Interniert werden´, wie es z.B. der Justizskandal um Gustl Mollath (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=gustl+mollath) gezeigt hat!

Rechts und Recht und Ordnung werden oftmals mit einander verwechselt.

Kapital (Profit) geht vor Gemeinwohl.

Und wer genug Kapital hat, der kann sich sein Recht und seine Ordnung kaufen! Das zeigt der Justizskandal um Bernie Eccleston u.a. (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bernie+eccleston)!

Was ist eine Bananenrepublik? Eine Republik in der Kolumbianische Verhältnisse herrschen?

Ist unsere Justiz ein Staat im Staat?

Ist ein deutscher Richter ein unfehlbarer Gott im Kreise anderer Götter?

Das System ist so faul, wie es 33% der Äpfel eines kranken Baumes sind, der auch mehr als 80 Jahre nach der Infektion noch fruchtbar ist.

http://gutezitate.com/zitate-bilder/zitat-der-schosz-ist-fruchtbar-noch-aus-dem-das-kroch-bertolt-brecht-205936.jpg

Dirk Momber“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.