BOMBARDIER will weltweit weitere 7.500 Stellen streichen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) können wir jährlich im IV. Quartal feststellen, dass der Stellenabbau (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) besonders im Vorfeld des Weihnachtsfestes und des Jahreswechsel grassiert.

So ist auch heute wieder den Medien zu entnehmen, dass BOMBARDIER (http://www.bombardier.com/en/home.html) einen weiteren Stellenabbau betreiben will.

7.500 Stellen sollen weltweit gestrichen werden.

Dies wird mit der sogenannten „UMSTRUKTURIERUNG“ begründet. Bis Ende 2018 soll dieser Stellenabbau in Verwaltung und Produktion praktiziert sein. Etwa 2/3 davon seien bei der Zugsparte Bombardier-Transportation betroffen. Dies jedenfalls hat der Bombardier-Präsident

http://de.bombardier.com/content/dam/Websites/bombardiercom/bios/bt/Bio-TrogerLaurent-New.jpg/_jcr_content/renditions/cq5dam.web.320.225.png

(Foto aus: de.bombardier.com)

Laurent Troger den Medien gegenüber verkündet.

Wie viele Stellen das an den deutschen Standorten (Görlitz, Bautzen, Hennigsdorf, Kassel, Mannheim, Siegen und Berlin) ausmachen wird, lässt Troger offen.

„Wir nehmen die Gespräche mit den Sozialpartnern auf und werden in den nächsten sechs bis acht Wochen auch unsere Werke in Deutschland besuchen, um Gespräche vor Ort zu führen“, sagte Troger den Medien gegenüber wörtlich!

Wir meinen dazu: „SOZIALPARTNERSCHAFT“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=sozialpartnerschaftsprinzip) ist eine Ausgeburt des Kapitalismus und ein „Klotz“ am Bein der Arbeitnehmerschaft!

Auch die Schweiz wird davon nicht verschont bleiben, wie Euch der Klick auf den nachstehenden Link per Online-Artikel im TAGBLATT aufblättern wird:

http://www.tagblatt.ch/nachrichten/wirtschaft/wirtschaft-sda/Abbau-von-7500-Stellen-bei-Bombardier;art253651,4795697 !

Wir bleiben am Thema dran und werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.