KAISER´S-TENGELMANN: Die vorgebliche Rettung, die Sigmar Gabriel vollmundig propagiert, ist nicht mehr als Wahlkampfgetöse!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir zur Kenntnis genommen, dass der SPD-Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=sigmar+gabriel) die vorgebliche „RETTUNG“ der Arbeitsplätze bei KAISER´S-TENGELMANN (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=kaiser%C2%B4s-tengelmann) hochjubelt.

http://locationinsider.de/wp-content/uploads/2016/07/Kaisers.png

Den jüngsten Artikel zu Thema hatten wir mit Beitrag vom 25.10.2016 auf unsere Homepage gepostet, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=kaiser%C2%B4s-tengelmann!

Wie bereits gestern (31.10.16) und heute die Medien berichten, sollen sich die Chefs der Supermarktketten „zusammengerauft“ haben. Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zu einem entsprechenden Artikel auf SPIEGEL-ONLINE:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/kaiser-s-tengelmann-edeka-uebernimmt-die-kette-rewe-einige-filialen-in-berlin-a-1119064.html !

Gabriel behauptet jetzt wortwörtlich:

„Verkäuferinnen, Fleischer, Lagerarbeiter, Fahrer, Verwaltungsmitarbeiter und alle anderen Mitarbeiter von Kaiser´s-Tengelmann können Weihnachten ohne Angst um ihren Arbeitsplatz feiern.“

Volker Bohne, der Vorsitzende des Betriebsrats bei Kaiser´s-Tengelmann äußert sich eher skeptisch und warnt vor zu großer Euphorie!

Und das ist auch gut so, denn wenn Sigmar Gabriel (SPD) den Gerhard Schröder (SPD) „hochjubelt“ und Frank Bsirske (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=frank+bsirske) als Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Ver.di das auch noch „beklatscht“,

https://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/Bilder/Ministerium/Lebenslaeufe/gabriel-pressefoto-1,property=bild,bereich=bmwi2012,sprache=de.jpg  https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c8/Gerhard_Schr%C3%B6der_(cropped).jpg  http://www.verdi.de/++file++577038376f684446651d2803/download/Foto_Frank_Bsirske.jpg

dann ist es aus unserer Sicht ein Wahlkampfspektakulum im Vorfeld der NRW-Landtagswahlen und der Bundestagswahlen 2017! Dieses Wahlkampfspektakulum soll nichthaltbare Hoffnungen bei den von Arbeitslosigkeit betroffenen Kolleginnen und Kollegen wecken, und somit von der Möglichkeit eines Arbeitskampfes zum wirklichen Erhalt der Jobs ablenken soll!   

Von der Ausmachung eines finanziellen Interessensausgleiches, was immer das ist, soll der weitere Fortgang wohl abhängig gemacht werden? Ein „unabhängiger“ Wirtschaftsprüfer soll diesen festlegen?!

In Berlin soll ein Großteil der Filialen an REWE und in Bayern an EDEKA gehen?

Was mit den 105 (!) Filialen in NRW geschehen soll, ist nach wie vor offen!

Auch der Kaufpreis für die Filialen in Berlin steht noch offen!

Kolleginnen und Kollegen bei KAISER´S-TENGELMANN, das ist eine WAHLKAMPF-GETÖSE-LACHNUMMER, die Euch lediglich beruhigen soll! Lasst Euch davon nicht einlullen, sonst seid Ihr zu zigtausenden zum Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel Eure Jobs los!

Verlasst Euch nicht auf das „Seifenopern-Theater“ der Politik, sondern baut auf Eure eigene Kraft und nehmt den Kampf zum Erhalt Eurer Arbeitsplätze selbst in die Hand!

Wir bleiben am Thema dran!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.