Manchester-Kapitalismus-Fratze bei Wellpappe-Gelsenkirchen (Palm-Gruppe)! Kollegen, besetzt den Laden!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hält ja mit seiner Kapitalismus-Kritik nicht hinter dem Berg, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=kapitalismus !

Was aber jetzt bei WELLPAPPE GELSENKIRCHEN  (http://www.palm.info/verpackung/) geschehen ist, das haut dem kapitalistischen Fass wieder einmal den Boden raus und zeigt eine Manchester-Kapitalismus-Fratze hoch Drei!

Ohne Information an den Betriebsrat und dessen Beteiligung hat das Werk geschlossen und Insolvenz angemeldet. Die Beschäftigten wurden nicht per Betriebsversammlung sondern per Brief vom 31.10. bzw. 01.11.16 über diesen Vorgang informiert! Alle Beschäftigten wurden von der Arbeit mit sofortiger Wirkung freigestellt!

Bis zum heutigen Tage ist der Betriebsrat nicht informiert worden, dass das Werk geschlossen ist.

Den Beschäftigten wurde der Zugang bis heute zu verweigert! Seit Bekanntwerden der Insolvenz halten die Beschäftigten eine ständige Mahnwache vor den Werkstoren!

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf einen Online-Artikel der Gewerkschaft Ver.di zum Thema:

http://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++199f0af8-a1dd-11e6-8290-525400940f89 !

Die Beschäftigten erhalten kein Geld und sind somit im Augenblick mittellos! Ein substantiierter Online-Beitrag des WDR, den Ihr ebenfalls durch den Klick auf den hier stehenden Link aufrufen könnt, informiert Euch über die verzweifelte Lage der betroffenen Kolleginnen und Kollegen:

http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/insolvenz-wellpappe-gelsenkirchen-100.html !

Wie sagt es der stellv. Ver.di-Vorsitzende Frank Werneke über den Chef der Palm-Gruppe und Bundesverdienstkreuzträger, Herrn Wolfgang Palm:

„Offensichtlich sind Herrn Palm ethische Grundsätze wie Offenheit, Geradlinigkeit, Berechenbarkeit, Zuverlässigkeit und Fairness, für die er sich selber gerne rühmt, abhanden gekommen!“

http://www.palm.info/fileadmin/user_upload/Dr._Palm_4.jpg

(Foto aus: http://www.palm.info/)

Wir sagen als AK dazu:

Im Kapitalismus zählen derartige ethischen Grundsätze und Werte nicht, weil nur der Profit die Maxime allen Handelns ist und der Humanismus dabei auf der berühmten „STRECKE“ bleibt!

Wieder einmal zeigt sich, dass die Kapitalisten keinen Skrupel kennen, schon gar nicht im Vorfeld des christlichen Festes der Liebe und Mitmenschlichkeit!

Die von der Arbeitslosigkeit betroffenen Kolleginnen und Kollegen und deren Familie bekommen die sogenannte „kapitalistische Arschkarte“ auf den Gabenteller gelegt!

Kolleginnen und Kollegen, nehmt den Kampf auf! Besetzt dieses Wellpappenwerk und haltet so lange aus, wie es nötig sein wird!

http://d1mquhhbkq1b1r.cloudfront.net/2016/11/02/3718395_preview.jpg?1478091749

(Foto von Gerd Kemper aus: http://www.lokalkompass.de/gelsenkirchen/politik/fassungslosigkeit-ueber-vorgehen-bei-wellpappe-gelsenkirchen-d709361.html)

Wir rufen zur Solidarität mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen auf und werden weiter zum Thema berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Solidarität, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.