Der Schacher um KAISER´S – TENGELMANN geht weiter! Für die von Arbeitslosigkeit bedrohten Kolleginnen und Kollegen kommt dabei NICHTS heraus!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir uns sehr intensiv mit dem SCHACHER um KAISER´S – TENGELMANN auf Kosten der dort arbeitenden Menschen befasst, wie Ihr es unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=kaiser%C2%B4s+tengelmann !

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Kaisers_Tengelmann_Logo.svg/2000px-Kaisers_Tengelmann_Logo.svg.png

Zuletzt hatten wir mit Beitrag vom 01. November 2016 Stellung bezogen. Diesen Beitrag könnt Ihr durch das Anklicken des nachstehenden Links aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/11/01/kaisers-tengelmann-die-vorgebliche-rettung-die-sigmar-gabriel-vollmundig-propagiert-ist-nicht-mehr-als-wahlkampfgetoese/  !

Heute (Mittwoch, der 16.11.2016) ist vielen Medien zu entnehmen, dass in dem „RINGEN“ um diese Supermarkt-Kette die Firmen REWE und EDEKA – was Berlin anbelangt – eine wichtige Hürde genommen hätten.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zur entsprechenden Online-Berichterstattung über dieses Thema auf die Homepage der DEUTSCHEN WIRTSCHAFTS-NACHRICHTEN:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/16/rewe-group-und-edeka-verstaendigen-sich-ueber-filialpaket/ !

Wir meinen als AK, dass sich für die arbeitenden Menschen und ihre Existenznöte bei KAISER´S – TENGELMANN absolut NICHTS geändert hat!

Zwischen EDEKA und REWE hat sich nämlich ein neuer Konflikt angebahnt. EDEKA hat Beschwerde gegen die Entscheidung des Bundeskartellamts eingelegt, die beinhaltet, dem Rivalen die Übernahme von rund 200 Supermärkten der Handelskette COOP zu erlauben.

Eine entsprechende Klage liegt dem Oberlandesgericht in Düsseldorf vor.

Daran ändern auch der Schlichter Schröder und die gesamte SPD NICHTS!

Außer Schlichterspesen ist bis dato für die arbeitenden Menschen NICHTS gewesen!

Es bleibt also beim VORWAHLKAMPFGETÖSE und der weiterhin, wie wir es als AK prognostizierten, drohenden Existenzvernichtung zigtausender Menschen, die teilweise seit Jahrzehnten treu und fleißig bei KAISER´S – TENGELMANN gearbeitet haben!

Ihnen wird man ganz unverfroren nach den Weihnachtsfeiertagen die sogenannte

                                                       https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e7/Red_card.svg/2000px-Red_card.svg.png

zeigen!

Wir fragen uns jetzt, was gedenkt die Gewerkschaft Ver.di hier weiter zu tun, ausser den Ex-Kanzler Schröder zu beklatschen?

Wir bleiben am Thema dran und rufen den betroffenen Kolleginnen und Kollegen zu:

LASST EUCH NICHT VERARSCHEN! RIEMEN AB!!!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.