Wolfgang Erbes aktuellstes Infopotpourri: Stellenabbau überall und der Kampf dagegen! Der Kapitalismus ist voll in der Krise!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) erreicht uns soeben das aktuellste Info-Potpourri des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerekschafter.de/?s=wolfgang+erbe).

Darin teilt Wolfgang u.a. mit, dass sich die Kolleginnen und Kollegen bei GENERAL ELECTRIC im aktiven Widerstand gegen Stellenabbau zum Zwecke der Profitoptimierung befinden! Ferner zeigt er den STELLENABBAU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) bei Molkereien, im Gesundheitswesen und in der Mode- und Medienindustrie auf.

Wolfgang betitelt sein Info-Potpourri schlicht mit „KAPITALISMUS IN DER KRISE!“

Wir haben sein Info-Potpourri nachstehend in ungekürzter Fassung zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.rnf.de/storage/thumbs/480x270c/r:1457368841/100378.jpg

(Foto aus Archiv von: www.rnf.de)

**************************************************************************************

Wolfgang Erbe informiert:

General Electric (GE) Kolleg/Innen im Widerstand + Stellenabbau bei Molkereien, Gesundheitswesen, General Electric GE, Mode- und  in der Medienindustrie, etc.

Kapitalismus in der Krise – Nationalismus – Krieg Aus – Aus – Das Spiel ist Aus – Revolution!

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-11/die-linke-christoph-butterwegge-bundespraesident-kandidat

http://www.christophbutterwegge.de/

https://twitter.com/hashtag/BUTTERWEGE?src=hash

Entlassungen Bei Dmk

Stellenabbau in Bremen, Everswinkel und Zeven

Den Milchbauern geht es schlecht, nun trifft die weltweite Milchkrise auch die Beschäftigten der Molkereien: Deutschlands größtes Molkereiunternehmen DMK will 250 von rund 7500 Stellen abbauen.

Bremen http://www.nwzonline.de/ort/bremen Wegen der Krise auf dem weltweiten Milchmarkt baut Deutschlands größtes Molkereiunternehmen DMK bis Ende kommenden Jahres 250 Vollzeitstellen ab. Betroffen seien Vertrieb und Verwaltung an den Standorten Bremen, Everswinkel und Zeven. Harte Einschnitte seien nötig, um angesichts der Milchmarktkrise mit den Wettbewerbern Schritt halten zu können, teilte das Deutsche Milchkontor am Donnerstag in Bremen mit.

Wegen eines Überangebots sind aktuell die Milchpreise in ganz Europa im Keller. 2015 sank der Umsatz des DMK von 5,3 Milliarden Euro (2014) auf 4,6 Milliarden Euro. Zum Milchkontor gehören unter anderem Produkte der Marken Milram http://www.nwzonline.de/organisation/milram , Humana http://www.nwzonline.de/organisation/humana und Casarelli, der Export machte zuletzt rund 40 Prozent des Umsatzes aus. Die Zahl der Mitarbeiter liegt weltweit bei rund 7500. Etwa 8300 Genossenschaftsbauern beliefern das Unternehmen.

Wie das DMK mitteilte, sei eine Teilbetriebsschließung der Verwaltung im münsterländischen Everswinkel geplant. Davon seien 120 Mitarbeiter betroffen. Ihnen würden Arbeitsplätze an einem anderen Standort der DMK Gruppe oder sozialverträgliche Lösungen angeboten. „Die Geschäftsführung ist sich der Tragweite und Härte der Maßnahme bewusst. Diese ist jedoch notwendig, um die Effizienz und Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu steigern“, hieß es in einer Mitteilung der DMK.

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG http://www.nwzonline.de/organisation/ngg ) erklärte, der Schock bei den betroffenen Beschäftigten sei groß. Das DMK habe bisher nicht schlüssig darlegen können, warum solch harte Einschnitte in diesem Ausmaß betriebswirtschaftlich notwendig seien. Derzeit sei auch nicht klar, welche Tätigkeiten und Funktionen im Verwaltungsbereich genau abgebaut werden sollen.

http://www.nwzonline.de/bremen/stellenabbau-in-bremen-everswinkel-und-zeven_a_31,1,1507078039.html

General Electric (GE) Kolleg/Innen im Widerstand

Der Konflikt bei GE spitzt si­ch im­mer wei­ter zu. Am 17. Oktober 2016 wur­de im Werk ei­ne tur­bu­len­te Betriebsversammlung un­ter­bro­chen. Danach de­mons­trier­ten rund 800 GE-Kolleg/Innen von Käfertal zu ei­ner Kundgebung der IG Metall auf dem Mannheimer Markplatz. Solidarische Unterstützung kam aus an­de­ren Betrieben und Bereichen.
Vorschläge für ei­nen kon­se­quen­ten Widerstand ent­hält das vor der Demo ver­teil­te Flugblatt des RSB Rhein-Neckar. Wir do­ku­men­tie­ren dar­aus Auszüge:

General Electric (GE) ist ein mil­li­ar­den­schwe­rer Konzern. GE will ma­xi­ma­le Profite. Deshalb der Kauf der Power-Sparte von ALSTOM. Deshalb die Kriegserklärung ge­gen die Existenz un­se­rer Kolleg/Innen.
Mit Argumenten GE in Gesprächen be­ein­dru­cken? Bei GE auf „Fairness” hof­fen? Das sind from­me Wünsche.
GE re­agiert nur auf mas­si­ven Druck. Deshalb: Je mehr Druck, desto bes­ser!

https://rsb4-mannheim.de/

Massenentlassungen im Gesundheitswesen

http://www.mydrg.de/kliniksterben/index.html

Augsburg

Krise für Kohlenstoff-Spezialist: Was SGL Carbon bevorsteht

Der Kohlenstoff-Spezialist SGL Carbon leidet unter der weltweiten Krise auf dem Stahlmarkt. Standortschließungen und der Abbau von Stellen könnten die Folge sein. Von Michael Kerler http://www.augsburger-allgemeine.de/autoren/Kerler-id2716.html

http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Krise-fuer-Kohlenstoff-Spezialist-Was-SGL-Carbon-bevorsteht-id35997917.html

Gameforge scheitert mobil – 90 Mitarbeiter müssen gehen

„Wir waren weniger erfolgreich als erwartet und ziehen jetzt die Konsequenzen, indem wir uns in allen Bereichen neu aufstellen“, sagt Gameforge-Macher Alexander Rösner. Die Konsequenzen sind Entlassungen und die Schließung der Mobile-Games-Sparte.

https://www.deutsche-startups.de/2016/10/25/gameforge-scheitert-mobil/

Massiver Stellenabbau bei DuMont, Berliner Zeitung und Berliner Kurier

http://meedia.de/2016/10/27/redaktionsfusion-und-stellenabbau-beschlossene-sache-so-baut-dumont-berliner-zeitung-und-berliner-kurier-um/

Das große Schrumpfen – Krise in der Modeindustrie

http://www.wiwo.de/themen/Tom%20Tailor

Unternehmenskrise Twitter plant Abbau von 300 Arbeitsplätzen

Das Wachstum des einstigen Internet-Stars ist ins Stocken geraten. Die Zukunft des Unternehmens ist ungewiss. Nun kommt es wohl zu Entlassungen.

25.10.2016

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/twitter-will-300-stellen-abbauen-14496872.html

Gericht: Kündigungen bei BSA unwirksam

Die Lichter in der Halle des Stahl- und Anlagenbauers BSA in Brandenburg an der Havel sind in diesem Monat ausgegangen. Im April hatten die knapp 70 Beschäftigten ihre Kündigungen erhalten. Dagegen klagten einige vor dem Arbeitsgericht – mit Erfolg.

Das Arbeitsgericht Brandenburg hat am Donnerstag erstmals Kündigungen im Zusammenhang mit der Betriebsschließung des Stahl- und Anlagenbauers BSA in Brandenburg/Havel für unwirksam erklärt. Damit müssen die betreffenden drei Arbeit zumindest vorerst weiterbeschäftigt werden. An der Aufgabe der Fertigung auf dem einstigen SWB-Gelände ändert das allerdings nichts.

Die Kündigung Ende April traf bis auf die beiden Auszubildenden alle 63 Arbeiter und drei Angestellten, die meisten von ihnen sind älter als 45 Jahre. 21 Beschäftigte klagten oder klagen vor dem Arbeitsgericht Brandenburg gegen ihre Entlassung. Einige Verfahren endeten mit Vergleichen, die genannten drei mit einem Urteil zugunsten der Arbeitnehmer. Acht Kündigungsschutzverfahren sind noch offen.

Das Industrieunternehmen fertigt unter anderem Maschinen und Anlagen für Stahl- und Walzwerke, Kraftwerke und den Bergbau. Es begründet die von den Gesellschaftern Ende März 2016 beschlossene Betriebsschließung in Brandenburg/Havel und die damit verbundenen Entlassungen mit der größten wirtschaftlichen Krise seit ihrer Gründung vor 18 Jahren.

http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Gericht-Kuendigungen-bei-BSA-unwirksam

„Das Kapital“ – Politische Ökonomie im 21. Jahrhundert

Im Deutschlandfunk werden Aktualität und Grenzen der Marx’schen Theorie analysiert

http://www.deutschlandradio.de/das-kapital-politische-oekonomie-im-21-jahrhundert-im.2174.de.html?dram:article_id=370974

RE: Das Kapital (1/6)Aktuelle Brisanz der Marxschen Kategorie

Vor 150 Jahren erschien eines der Hauptwerke von dem deutschen Philosophen, Ökonom und Gesellschaftstheoretiker Karl Marx – „Das Kapital“. Im ersten Teil einer Deutschlandfunk-Sendereihe erläutert der Publizist Mathias Greffrath wie die Marxsche Kategorie des Mehrwerts heute noch politische Brisanz entfalten kann.

http://www.deutschlandfunk.de/re-das-kapital-1-6-aktuelle-brisanz-der-marxschen-kategorie.1184.de.html?dram:article_id=369501

RE: Das Kapital (2/6)Das Verhältnis von Kapitalismus und Gewalt

Im zweiten Teil der Deutschlandfunk-Sendereihe über die aktuelle Brauchbarkeit von „Das Kapital“: ein Essay des Soziologen Wolfgang Streeck über die „ursprüngliche Akkumulation“ und die Gewalt im Kapitalismus.

Von Wolfgang Streeck

http://www.deutschlandfunk.de/re-das-kapital-2-6-das-verhaeltnis-von-kapitalismus-und.1184.de.html?dram:article_id=370365
* RE:Das Kapital (2/6) Mit einer Einführung von Mathias Greffrath http://www.deutschlandradio.de/audio-archiv.260.de.html?drau:broadcast_id=112&drau:page=1&drau:audio_id=501976&drau:play=1

Das Verhältnis von Kapitalismus und Gewalt http://www.deutschlandfunk.de/re-das-kapital-2-6-das-verhaeltnis-von-kapitalismus-und.1184.de.html?dram:article_id=370365
MP3:
Audio abspielen http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2016/11/20/re_das_kapital_26_mit_einer_einfuehrung_von_mathias_dlf_20161120_0930_8d63fa58.mp3
* RE: DAS KAPITAL (1/6) Politische Ökonomie im 21. Jahrhundert… http://www.deutschlandradio.de/audio-archiv.260.de.html?drau:broadcast_id=112&drau:page=1&drau:audio_id=500262&drau:play=1

MP3:
Audio abspielen http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2016/11/13/re_das_kapital_16_politische_oekonomie_im_21_dlf_20161113_0930_2a954832.mp3

http://www.deutschlandradio.de/audio-archiv.260.de.html?drau:broadcast_id=112

BREAKING: Police Fire Tear Gas, Water Cannon on 400 DAPL Protesters ‘Trapped on Bridge’ Under Freezing Temps http://www.alternativenewsnetwork.net/400-dapl-protesters-trapped-bridge-police-fire-tear-gas-water-cannon/

http://www.alternativenewsnetwork.net/category/activism/revolution-news/

https://berthoalain.com/author/berthoalain/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

http://www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

https://www.facebook.com/RevNews/

https://twitter.com/mlkp_kgo

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.