Dirk Momber verurteilt das Spalt-Pilz-Verhalten des Bodenpersonal-Betriebsrates gegen den Pilotenstreik bei der LUFTHANSA!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unsere Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Dirk Momber (http://www.ak-gewerekschafter.de/?s=dirk+momber) nimmt zum Thema Tarifauseinandersetzung zwischen der LUFTHANSA und der Gewerkschaft Cockpit e.V. (VC), über die wir intensiv berichten (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=lufthansa und http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=gewerkschaft+cockpit+e.v.), Stellung.

Konkret bezieht der Kollege Dirk sich auf unseren Beitrag vom 30.11.2016 unter dem Titel: „Der berechtigte Piloten-Streik bei der LUFTHANSA geht trotz aller SPALT-PILZ-VERSUCHE weiter!“ Diesen Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/11/30/der-berechtigte-piloten-streik-bei-der-lufthansa-geht-trotz-aller-spalt-pilz-versuche-weiter/ !

Die Stellungnahme des Kollegen Momber haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

https://www.fahnenversand.de/shop/images/artikel/2558.jpg

**************************************************************************************

Dirk Momber meint:

„Liebe Kolleginnen und Kollegen,

da fragt sich doch der aktive Gewerkschafter, in welschem Aufsichtsrat oder Vorstand Vertreter/Innen des Betriebsrates des Frankfurter Bodenpersonals in den nächsten Jahren auftauchen werden?

Die Damen und Herren des Betriebsrates, die zu dieser Spaltungs-Aktion aufgerufen haben, scheinen ja wie Jose Manuel Barroso (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=jose+manuel+barroso) unter den Betriebsräten der Lufthansa zu agieren.

Welches Glück für die Scharlatane der Arbeitnehmervertretung, dass in dieser Bananenrepublik (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bananenrepublik+deutschland) für deren Justiz Indizien zum Nachweis eines Betruges am Arbeitnehmer überhaupt nicht von Relevanz sind.

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Aber in unserem sozioökonomischen System des Kapitalismus, wo man sich Arbeitnehmervertreter/Innen kaufen kann, wundert das niemanden mehr!

Dirk Momber  (AK-Mitglied)“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.