Fred Maintz bezieht eindeutig Stellung gegen parlamentarische Doppelmandate!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine weiterer Beitrag des Kollegen Fred Maintz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=fred+maintz). Fred lobt darin ausdrücklich das Verhalten des SPD-Landtagsabgeorneten Frank Börner (SPD) der sich aus dem Duisburger Stadtrat zurückgezogen hat, um dort Platz für eine Aufrückerin oder Aufrücker Platz zu machen. Wir teilen als AK grundsätzlich die Kritik des Kollegen Maintz gegen parlamentarische Doppelmandate!
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
********************************************************************************
Fred Maintz teilt mit:

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

anbei füge ich Euch einen aktueller Artikel in ´Der Westen´, der sich kritisch mit dem parlamentarischen Doppelmandat von Petra Vogt (CDU) als NRW-Landtagsmitglied und Duisburger Stadtratsmitglied befasst:

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/parteigerangel-um-doppelmandat-von-petra-vogt-id6796762.html

Demnach gilt das nicht für die Duisburger (Kölner und Düsseldorfer) SPD, die ihre Mandatare vor ein „entweder oder“ stellt, so daß sich beispielsweise das Landtagsmitglied Frank Börner aus dem Duisburger Stadtrat zurückzieht, um dort Platz für eine Genossin noch ohne Parlaments-Mandat frei zu machen.

Ich hätte ja nicht gedacht, daß ich die Duisburger SPD endlich auch mal loben darf, aber als Vorbild und Schranke gegenüber manchen ´Aufstiegsambitionen im Höhen-Rausch´ dient es natürlich allemal 😉

Mit kollegialen Grüßen
Fred Maintz“
Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.