Herr Werner Schell gibt wichtige Informationen zum Thema PFLEGE im „Doppelpack“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erhalten wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) Informationen des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) zum Thema PFLEGE im „Doppelpack“.

In der ersten Info befasst sich der Vorstand des PRO PFLEGE-SELBSTHILFENETZWERK mit der ansteigenden Zahl von pflegebedürftigen Menschen in der Zukunft. In dem zweiten Info gibt er wieder TV-Tipps und andere aktuelle Informationen.

Wir haben diese wichtige „Doppelpack-Info“ nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

************************************************************************************

 

https://www.hausengel.de/fileadmin/user_upload/ueber_uns/kooperationspartner/pro_pflege_selbsthilfenetzwerk.png

 

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Initiative

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

 

06.12.2016

Statistiker erwarten bis 2060 bis zu einer Million Pflegebedürftige in NRW. Der Anstieg der Zahl der pflegebedürftigen Menschen – und nicht nur in NRW –  ist nicht überraschend. Entsprechende Einschätzungen sind seit Jahren bekannt. Dies stellt die Pflegepolitik vor enorme Herausforderungen. Die von der GroKo getroffenen pflegepolitischen Reformentscheidungen sind nicht ausreichend, um den demografischen Anforderungen gerecht zu werden. Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat zahlreiche Vorschläge gemacht, wo und wie Prioritäten gesetzt werden müssen. Aktuell wurde es mit dem Pflegestärkungsgesetz III versäumt, klare Verpflichtungen zur Schaffung von altengerechten Quartiershilfen mit angemessener Finanzierung  zu gestalten. Wir wissen seit längerer Zeit was zu tun ist. Leider wird mit Kommissionen, Modellversuchen, Projekten und ähnlichen Vorhaben unnütz Zeit zur nachhaltigen Sicherstellung guter Pflege – Rahmenbedingungen versäumt. – >>> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21895

Werner Schell – Diplom-Verwaltungswirt – Oberamtsrat a.D. – Buchautor/Journalist – Dozent für Pflegerecht

Mitglied im Verband der Medizin- und Wissenschaftsjournalisten e. V.http://www.medizinjournalisten.de/
http://www.wernerschell.de – Pflegerecht und Gesundheitswesen – Infos auch bei https://www.facebook.com/werner.schell.7

 ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

06.12.2016

Zu den nachfolgenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden.

Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hinweise zu TV-Sendungen:

  • Was bringt die neue Pflegereform? Mit dem Jahreswechsel kommt die Reform der Pflegeversicherung. Statt drei Pflegestufen soll es künftig fünf Pflegegrade geben. Zuschüsse werden nach neuen Kriterien berechnet. Ist das der Durchbruch oder nur Stückwerk? – BR-Fernsehen, „jetzt red i“ greift am 07.12.2016, 20.15 Uhr, in Mühldorf das Thema auf. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21893
  • Die neuen „Pflegegrade“ – Benachteiligungen hinterfragt … Wird mit den neuen Pflegegraden ab 2017 alles gut? Eher nein, es wird wohl neue Ungereimtheiten und Probleme geben! Werden sich demnächst die personellen Engpässe in den stationären Einrichtungen noch weiter verstärken? Ja, dies scheint nicht ausgeschlossen. — Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hatte nach seinen Eingaben an den Deutschen Bundestag auch wiederholt Kontakt mit TV-Journalisten und begrüßt sehr, dass die Thematik von der ARD Das Erste, plusminus, am 07.12.2016, 21.45 – 22.15 Uhr, aufgegriffen wird. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21877
  • Pflege, Reform, Skandale – Wird jetzt alles besser? – Peter Hahne, ZDF,  diskutierte mit seinen Gästen: Gesundheitsexpertin Maria Michalk und Pflegekritiker Claus Fussek. Das dazu vorgestellte Video ist vorläufig anschaubar. – Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat zu all dem Stellung genommen. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21892

Weitere aktuelle Informationen:

  • Statistiker erwarten bis 2060 bis zu einer Million Pflegebedürftige in NRW. Der Anstieg der Zahl der pflegebedürftigen Menschen – und nicht nur in NRW –  ist nicht überraschend. … Die von der GroKo getroffenen pflegepolitischen Reformentscheidungen sind nicht ausreichend, … > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21895

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

  https://www.facebook.com/werner.schell.7

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.