Christa Lenz kommentiert unseren Beitrag unter dem Titel: „Für die Atomwirtschaft ist es vollbracht!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Christa Lenz hat einen Kommentar zum Beitrag „Für die Atomwirtschaft ist es vollbracht! Atomkonzerne können sich auf unserer aller Kosten freikaufen! Pfui Teufel können wir da nur ausrufen!“
(http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/12/16/fuer-die-atomwirtschaft-ist-es-vollbracht-atomkonzerne-koennen-sich-auf-unser-aller-kosten-freikaufen-pfui-teufel-koennen-wir-da-nur-ausrufen/) verfasst.

Diesen Kommentar haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme direkt auf unsere Homepage und in die Kategorie „ATOMPIOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolik) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://scharf-links.de/uploads/pics/kapital_01.jpg

(Bild aus: scharf-links.de)

****************************************************************************************

Kollegin Christa Lenz ist der Auffassung:

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Gewinne, Dividenden, Prämien und viele weitere Zuwendungen konnten sie ohne uns, dem arbeitenden Volk kassieren und zweckentfremden! Da bin ich dann der Meinung, dass sie auch den Karren, den sie in den Dreck gefahren haben, alleine herausziehen sollten. Wir kassieren als Arbeitnehmer und Arbeitslose keine Gewinne, Dividenden, Prämien u.a.m.! Aber wir sind das Volk! Und deswegen sollten wir für die nächsten Wahlen sehr gut wissen, dass wir alle diejenigen, die als Politiker/Innen so viel Schwachsinn durchgewinkt haben, als NULLEN kennzeichnen. Und diese Nullen dürfen wir keinesfalls wiederwählen!

Im Gegenteil sollten diejenigen, die einer derartigen Kakophonie zugestimmt haben, auch bitteschön zur Verantwortung und Rechenschaft gezogen werden. Solche Leute dürfen nie mehr in die politische Verantwortung für uns alle kommen.

Die sollten dann auch zur Kasse gebeten werden. Die Kapitaleigner zahlen ja ihre Millionen rucki zucki aus der Portokasse. Viele Politiker/Innen haben in der Vergangenheit ja schon in ihre Trick-Kisten“ gegriffen, um andere für ihre Schandtaten zahlen zu lassen. Das sind dann wir, die Steuerzahler, die ihre Geldbörse hinhalten müssen.

Dazu sollten wir ein deutliches NEIN artikulieren und anschließend RIEMEN AB! Das ist nämlich die einzige Sprache, die die Politiker/Innen und die Wirtschaftsbosse verstehen werden.

Mit kollegialen Grüßen

Christa Lenz (AK-Mitglied)

Share
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.