Wolfgang Erbes Info-Potpourri über AfD-Demo-Anmeldung in Köln, Protestveranstaltung vor der JVA-Ossendorf u.a.m.!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir über die geplante NPD-Demo für den 31.12.16 in Köln und über die entsprechende Gegendemo berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link mit Beitrag vom 26.12.2016 aufrufen könnt.

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/12/26/nazis-keine-chance-kommt-alle-zur-solidaritaetsdemo-am-31-12-2016-nach-koeln/ !

Ferner hatten wir mit Beitrag vom 28.12.16 darüber berichtet, dass die Polizei die Demo der NAZIS verboten hat. Auch diesen Beitrag könnt Ihr mit dem Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/12/28/polizei-verbietet-die-nazi-demo-fuer-den-31-12-2016-was-wird-wohl-jetzt-die-verwaltungsgerichtsbarkeit-dazu-entscheiden/ !

Wie bereits vermutet, hat die NPD den Schritt zum Verwaltungsgericht getan. Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zum entsprechenden Artikel auf der Homepage der KÖLNER RUNDSCHAU:

http://www.rundschau-online.de/region/koeln/silvester-in-koeln-npd-geht-gegen-demoverbot-vor—auch-afd-demo-verboten-25390584 !

Kollege Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) teilt soeben per Info-Potpourri mit, dass in Köln jetzt nach dem Verbot der NPD Demo die AFD die Hetze übernehmen will.

Außerdem weist Wolfgang auch auf die Protestveranstaltung vor der JVA Köln-Ossendorf für den 31.12.16 u.a.m. hin.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

****************************************************************************************

Wolfgang Erbe informiert:

Köln – Nach dem Verbot der NPD Demo – will die AFD die Hetze übernehmen – Fw: WG: Engagiert für Flüchtlinge in Köln – Einladungen zu Workshops und Abendveranstaltung im neuen Jahr

Köln: Silvester zum Knast!

Verfasst von: „abc rheinland“:

Datum: Samstag, 31. Dezember 2016 – 19:00.
Für den 31. Dezember rufen wir zu Protesten vor der JVA Köln-Ossendorf auf! Um unserer Wut auf das Knastsystem Ausdruck zu verleihen und um solidarische Neujahrsgrüße an die Gefangene*n zu richten! Wir wollen die Freheit für alle Gefangene*n!
Kommt und sendet euren Freund*innen, Angehörige*n & Mitstreiter*innen Grüße zu!

Kommt als Aktionsgruppe während dem 31.12. und der ganzen Silvesternacht vor den Knast, seid kreativ, reagiert flexibel auf die Polizei und macht genug Lärm, um eure Botschaften zu den Gefangene*n über die Mauern zu bringen!

Um 19 Uhr wird es eine angemeldete Kundgebung mit Konzert auf der Rochusstraße geben, direkt gegenüber der Frauen-Haft-Häuser. Als Anlaufpunkt gibt es einen Lautsprecherwagen den ihr gerne für Reden und Beiträge nutzen könnt.

Kommt alle an den Knast – zeigen wir den Gefangene*n, dass wir sie nicht vergessen!
https://linksunten.indymedia.org/de/node/199822

https://abcrhineland.blackblogs.org/2016/12/17/alle-jahre-wieder-silvester-zum-knast/

https://abcrhineland.blackblogs.org/

Köln – Nach dem Verbot der NPD Demo – will die AFD die Hetze übernehmen

https://www.facebook.com/Koeln.gegen.Rechts/posts/1798322487052125

https://twitter.com/antifa_koeln

https://twitter.com/AntifaInfoKoeln

http://www.report-k.de/Koeln-Nachrichten/Koeln-Nachrichten/NPD-Kundgebung-am-Dom-Koeln-gegen-Rechts-kuendigt-Widerstand-an-69241

http://www.rundschau-online.de/region/koeln/koelner-bahnhofsvorplatz-jetzt-meldet-die-afd-eine-demo-an-silvester-an-25384676

Köln – Bahnhofsvorplatz: AfD meldet Demo für Silvesternacht in Köln an

* AfD meldet Demo für Silvesternacht in Köln an

Köln

Nach dem Demo-Verbot für die NPD hat jetzt die Alternative für Deutschland (AfD) eine Kundgebung an Silvester angemeldet.
Wie die Polizei auf Anfrage des Kölner Stadt-Anzeiger am Mittwoch bestätigte, plane die Partei für den 31. Dezember eine Demonstration auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz. Angemeldet seien 10 bis 15 Personen.
Ob die Demo stattfinden kann, ist zurzeit unklar. Eine ebenfalls für Silvester angemeldete Demo der NPD war erst am Dienstag vom Kölner Polizeipräsidenten Jürgen Mathes verboten worden. http://www.ksta.de/koeln/silvester-npd-demo-am-koelner-dom-verboten-25380582 Grund war laut Polizei eine schwerwiegende Gefahr für die öffentliche Sicherheit, die nicht anders abgewehrt werden könnte.

http://www.ksta.de/koeln/bahnhofsvorplatz-afd-meldet-demo-fuer-silvesternacht-in-koeln-an-25384998

Silvesternacht in Köln:

NPD klagt gegen Demonstrationsverbot

http://www.ksta.de/koeln/silvesternacht-in-koeln-npd-klagt-gegen-demonstrationsverbot-25388994

Gesendet: Donnerstag, 29. Dezember 2016 um 12:21 Uhr
Betreff: WG: Engagiert für Flüchtlinge in Köln – Einladungen zu Workshops und Abendveranstaltung im neuen Jahr

Von: Langemann Birgit [Langemann@bildungswerk-koeln.de]
Gesendet: Donnerstag, 29. Dezember 2016 11:50
An: Langemann Birgit
Cc: Lauer Andrea
Betreff: Engagiert für Flüchtlinge in Köln – Einladungen zu Workshops und Abendveranstaltung im neuen Jahr

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu den folgenden Veranstaltungen im neuen Jahr laden wir Sie herzlich ein:

Abendveranstaltung:
Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:00 bis 19:30 Uhr
Orientierung in der Gesellschaft – Werte und Normen erleben, Gemeinsamkeiten erkennen
Freie Meinungsäußerung, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung…
Wie kann ich Geflüchteten begegnen und ihnen die demokratischen Grundwerte authentisch vermitteln?
Referent: Marc Schneider
Veranstaltungsort:
Internationales Caritas-Zentrum Sülz, Zülpicher Str. 273b, 50937 Köln
So finden Sie uns:
Von der Haltestelle „Lindenburg“ der Linie 9 befindet sich wenige Schritte entfernt die Kirche St. Karl-Borromäus. Gehen Sie über den Kirchvorplatz und nehmen Sie die Treppe, die unter die Kirche führt.
Ein ebenerdiger Zugang ist über Redwitzstraße 87-89 möglich.
Keine Anmeldung erforderlich.

Workshop für Interessierte und Ehrenamtliche, die für/mit muslimischen Geflüchteten aktiv sind:
Samstag, 18. Februar 2017, 9:30 bis 12:45 Uhr
Interreligiöser Dialog
Wie kann der Austausch über religiöse Themen gelingen und uns gegenseitig bereichern?
Sie erhalten Anregungen und besprechen Beispiele aus der Praxis. Gemeinsam werden Ideen weiterentwickelt, damit Sie sie in der Flüchtlingsarbeit möglichst direkt umsetzen können.
Referentin: Melanie Miehl (Christlich-Islamische Gesellschaft)
Veranstaltungsort:
Zentrum Groß St. Martin, An Groß St. Martin 10, 50667 Köln (Altstadt)
Keine Anmeldung erforderlich.

Workshops zu weiteren Themen finden Sie im angehängten Flyer angekündigt.

Mit den besten Wünschen für einen guten Rutsch ins neue Jahr
Andrea Lauer und Birgit Langemann

Katholisches Bildungswerk Köln
Domkloster 3, 50667 Köln
Tel.: 0221 / 92 58 47-65
Fax: 0221 / 92 58 47-51http://www.bildungswerk-koeln.de/

https://berthoalain.com/author/berthoalain/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

http://www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.