Michael Zobel hat seine Ankündigung auf Fortsetzung der Waldspaziergänge zur Erhaltung des Hambacher Forstes gleich zu Jahresbeginn wahr gemacht!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) treten wir bekannter Maßen ganz offensiv für den Erhalt des HAMBACHER FORSTES ein, wie Ihr es durch das Anklicken des hier stehenden Links aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=hambacher+forst !

Bei diesem Wirken unterstützen wir selbstverständlich auch Aktivisten, wie MICHAEL ZOBEL (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=michael+zobel und http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=waldspaziergang) einer ist.

http://naturfuehrung.com/wp-content/uploads/2016/02/zobel-naturfuehrungen-slider-01.jpg

(Foto aus: http://naturfuehrung.com/)

Dieser hatte bereits im Dezember 2016 angekündigt, dass seine Waldspaziergänge auch in 2017 fortgeführt werden. Den entsprechenden Beitrag dazu könnt Ihr mit dem Anklicken des hier stehenden Links aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/12/06/michael-zobel-teilt-mit-auch-zum-jahreswechsel-und-in-2017-gibt-es-weitere-waldspaziergaenge-zur-rettung-des-hambacher-forst/ !

Diese Ankündigung hat Michael Zobel wahr gemacht. Wir haben nachstehenden Beitrag sehr gerne auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

****************************************************************************************

Hier veröffentlichen wir als AK die Info, die gestern (Montag, den 16.01.2017) über den Verteiler lief:

Guten Abend zusammen,

mehr als 24 Stunden später, der 34. Waldspaziergang ist Geschichte. Und wieder waren viele kleine und große Menschen mit uns unterwegs. Von 3 Monaten bis über 70 Jahre, von ganz nah bis sehr weit her, von Morschenich bis Münster, von Wien bis Barcelona.

Und wir machen weiter, je mehr RWE uns nun Barrikaden in den Weg legt, Straßen sperrt, Schilder aufstellt, desto wichtiger ist es, Zeichen zu setzen und wieder zu kommen.

Und wir kommen wieder, und zwar am 19. Februar, da gibt es zum Ende der Rodungssaison die Neuauflage der ROTEN LINIE. Auf der gleichen Strecke wie im Oktober. Mit dem gleichen Treffpunkt. Die Führung ist seit gestern bei der Polizei als Versammlung angemeldet und wir sind guter Dinge, dass RWE sie nicht verhindern kann. Dazu bald mehr…

Doch, zuerst noch vielen Dank

an erneut 235 Menschen, die gestern mit uns im Wald waren, die das Inferno der aktuellen Rodungsarbeiten ausgehalten haben, die Besucherzahl ist damit bei 5822 angekommen
an die Menschen im Wald, die den Mut haben mitzugehen, sich auch kritischen Fragen zu stellen, an Sushi, der vom Leben auf dem Baum erzählte, an all die anderen im Wald und auf der Wiese, Ihr setzt Euch mit unglaublicher Konsequenz für uns alle ein
an Pierre, der es immer wieder schafft, für hunderte von Spaziergängern fantastisch zu kochen
an Ronald für den Shuttle-Service, die Transparente, die Sanitäranlagen im Wald
an die Menschen von Buirer für Buir und all den anderen Initiativen, die auf unterschiedlichen Wegen an dem gemeinsamen Ziel arbeiten, dem IrRWEg ein baldiges Ende zu bereiten
an die jungen Menschen, die so wunderbar mit uns gesungen haben
und nicht zuletzt stellvertretend an Todde, Bonnie und Kurt, die permanent Repressionen ausgesetzt sind, seelisch und körperlich verletzt werden und sich trotzdem nicht beirren lassen
und an die Fotografen, Filmemacher, Presseleute, die auch gestern wieder dabei waren und der Berichterstattung von RWE immer mehr entgegensetzen
an Gabor für die bewegende Fotoausstellung auf der kompletten Strecke der Führung

Fotos von gestern:

https://www.facebook.com/Rheinisches-Revier-Bilder-als-Zeitzeugen-299481500453008/?hc_ref=PAGES_TIMELINE

https://www.facebook.com/BuirerFuerBuir/posts/805995146216070

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10209286678818629&set=pcb.10209286718979633&type=3&theater https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10209286678818629&set=pcb.10209286718979633&type=3&theater

Nach der Führung ist vor der Führung, 19. Februar 2017, ROTE LINIE A4, die Mobilisierung läuft seit gestern auf Hochtouren. Der Wald wird kleiner, wir werden immer mehr! Verhindert die Rodungssaison 2017/18!

Wir freuen uns, Euch und viele andere Menschen in fünf Wochen zu treffen, rot und unübersehbar,

mit kämpferischen Grüßen aus Aachen,

Eva und Michael

P.S.:

Das gehört unbedingt noch zum vergangenen Sonntag…

https://www.facebook.com/goove.de/posts/995322620573233

Dank an Michael Goergens!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.