Wolfgang Erbe informiert zu den heutigen europaweiten Protestveranstaltungen gegen die Rechtspopulisten und über die lfd. Demo gegen die AGRARINDUSTRIE in Berlin u.a.m.!

Liebe Kollreginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein brandaktuelles Info-Potpourri des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe). Darin spricht Wolfgang folgende Themen an:

„Heute – gemeinsam gegen Rechtspopulisten und Faschisten in ganz Europa!“

 „#Disrupt J20 DEMO auch in Bonn – Lifestream von den Protesten in US!“

 „Bundesweite Demo – WIR haben AGRARINDUSTRIE satt in Berlin!“

Sehr gerne haben wir dieses komplette Erbe-Info-Potpourri nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

****************************************************************************************

Wolfgang Erbe teilt mit:

Heute – gemeinsam gegen Rechtspopulisten und Faschisten in ganz Europa +

#Disrupt J20 DEMO auch in Bonn – Lifestream von den Protesten in US +

bundesweite Demo – WIR haben AGRARINDUSTRIE satt in Berlin

Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!

Gemeinsam für gesundes Essen, bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel

Die bäuerliche Landwirtschaft und das regionale Lebensmittelhandwerk sind in Gefahr. Denn Agrarkonzerne und die Bundesregierung treiben die Industrialisierung der Land- und Lebensmittelwirtschaft voran. Die Folgen: Das weltweite Höfesterben schreitet rasant voran, die handwerkliche Lebensmittelherstellung wird verdrängt, hunderte Millionen Menschen leiden an Hunger oder Mangelernährung, die Artenvielfalt schwindet und die Klimakrise verschärft sich.

Wir wollen Bauernhöfe statt Agrarindustrie!

http://www.wir-haben-es-satt.de/start/aufruf/

Gemeinsam gegen ein Europa der Abschottung und Ausgrenzung http://www.dielinke-rhlp.de/nc/die_linke/presse/pressemitteilungen_des_landesverbandes/detail/zurueck/presse-4/artikel/gemeinsam-gegen-ein-europa-der-abschottung-und-ausgrenzung-1/

Gegen den Kongress der EU-Fraktion http://www.die-linke-rheinland-pfalz.de/die_linke/aktuell/ „Europa der Nationen und der Freiheit“ am 21.01.2017 in Koblenz

http://www.die-linke-rheinland-pfalz.de/die_linke/aktuell/

21.01.2017

Koblenz bleibt bunt! am 21. Januar

Kein Platz für Populismus und Rechtsextremismus

Am 21. Januar 2017 will die Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“ (ENF) aus dem Europäischen Parlament einen Kongress in Koblenz abhalten. Zur Veranstaltung werden bis zu 1000 Personen aus dem rechtspopulistischen und rechtsradikalen Spektrum erwartet.

Das wollen wir nicht einfach so hinnehmen und rufen unter dem Motto „Koblenz bleibt bunt“ zum friedlichen Gegenprotest auf!

Die rechtspopulistischen ENF-Parteien schüren Ängste und Verunsicherungen bei den Menschen. Es werden Feindbilder beschworen und das freiheitliche und vielfältige Europa des Miteinanders in Frage gestellt. Das Bündnis „Koblenz bleibt bunt“ wendet sich gegen Ausgrenzung, Hetze, Rassismus und Hass. Wir stehen für Demokratie, Respekt und Vielfalt!

Wir rufen zur Kundgebung mit anschließendem Demonstrationszug:

Samstag, den 21. Januar 2017

11 Uhr, Koblenz Hauptbahnhof

– bitte beachten: vorbehaltlich möglicher Änderungen!

Facebook: https://www.facebook.com/events/1618408341800114/ https://www.facebook.com/events/1618408341800114/

http://rheinland-pfalz-saarland.dgb.de/termine/++co++7035496a-d7ff-11e6-ae4d-525400e5a74a

Auch heute:

Gegen Trump und AFD: Make racists afraid again! Demo in Bonn

http://bonner-jugendbewegung.org/gegen-trump-und-afd-make-racists-afraid-again-demo-in-bonn/

Lifestream von den Protesten in US

https://livestream.com/unicornriot

https://livestream.com/unicornriot/events/6904284

http://www.labournet.de/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

http://www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.