Die Forderung der IG-Metall zur Tarifrunde 2017 in der Stahlindustrie steht! Arbeitszeitverkürzung scheint kein Thema zu sein!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) zur Kenntnis genommen, dass seit dem 24. Januar 2017 die Tarifforderung der IG-Metall (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/ig-metall/) für die Beschäftigten der Stahlindustrie steht.

https://www.igmetall.de/docs_0032519_DINA5_7f09c83071df705f3cad10cb20ee118c7902525a.GIF

Bei dieser Forderung ist die IG-Metall ihrer Tariflinie 2017 (http://www.ak-gewerkschafter.de/2017/01/23/ig-metall-geht-mit-forderungen-nach-45-lohnerhoehung-und-verbesserungen-bei-der-altersteilzeit-in-die-tarifrunde-2017-fuer-die-textilbranche/) treu geblieben.

Diese stellt saich wie folgt:

A) 4,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt,

B) Fortsetzung des Altersteilzeit-Tarifvertrages,

C) Laufzeit 12 Monate.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zur entsprechenden Online-Mitteilung der IG_Metall auf deren Homepage:

https://www.igmetall.de/stahl-tarifrunde-2017-ig-metall-votum-tarifkommission-24579.htm !

Die IG-Metall meint: „Die Beschäftigten haben es verdient!“

Als AK sind wir der Meinung, dass die Beschäftigten und der Arbeitsmarkt auch Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich verdient hätten!

Leider scheint dies derzeit bei den DGB-Gewerkschaften kein Thema zu sein! Da geht die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivfüher (GDL) in ihrer Tarifforderung mit gutem Beispiel voran, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/gdl/ !

Damit solche guten Beispiele keine weitere Schule machen, haben nach AK-Meinung Andrea Nahles (SPD) und die GroKo das demokratiefeindliche Tarifeinheitsgesetz „gebastelt“, das z. Z. vor dem Bundesverfassungsgericht (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bundesverfassungsgericht) verhandelt wird.

DIE VERKÜNDUNG DER ENTSCHEIDUNG WIRD HEUTE NICHT FOLGEN, SONDERN ERST IN GERAUMER ZEIT! 🙂

WIR FRAGEN: WESHALB WOHL?

Ab dem 22. Februar 2017 starten die ersten Verhandlungen mit den Arbeitgebern. Wir werden über den Fortgang der Angelegenheit weiter berichten.

Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter IG-Metall, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.