Kollege Fred Maintz mokiert sich mit Recht über das Alkoholverbot in der Duisburger Innenstadt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine Mitteilung des Kollegen Fred Maintz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=fred+maintz).

Der Kollege Maintz mokiert sich über das jüngste Alkoholverbot in der Duisburger Innenstandt und bezeichnet es als „übertriebenen Bahai“.

http://p5.focus.de/img/fotos/crop6634335/0041331211-cfreecrop_21_9-w1280-h720-otx0_y0-q75-p5/58a056eae4b094ea808e4355-568x320-1-feb-12-2017-13-02-56-poster.jpg

Wir ordnen den Fall so ein, dass er genau in das Wirken des Komitee zur Wahrung der Bürgerrechte e.V. (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=komitee+zur+wahrung+der+b%C3%BCrgerrechte) zum Erhalt selbiger fällt.

Wir haben die Mitteilung des Kollegen Maintz nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

****************************************************************************************

Fred Maintz informiert:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 
völlig übertriebener Bahai (?) wegen 10-15 armen Schluckern, die sich meistens im Kantpark unter Bäumen und Büschen aufhalten: Alkoholverbot in Duisburgs Innenstadt !

https://www.waz.de/staedte/duisburg/alkoholverbot-in-der-duisburger-city-gilt-ab-april-id209569623.html

(Nicht nur) Ich würde mich freuen, wenn die Duisburger Ratsleute stattdessen tatsächliche alltägliche Stressfaktoren im Visier hätten: zum Beispiel das rücksichtslose laute Abspielen monotoner MP3-Player (mit grottenschlechter Qualität und stupidem Gehämmere) in den Duisburger Bussen. Davon kriegt man in kurzer Zeit Herzrasen und Schnappatmung oder sogar Kopfschmerzen…… Und wenn man um leiser stellen bittet, rasten einige auch noch total aus…….

 
Mit kollegialen Grüßen
Fred Maintz
Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.