BFFS informiert im Interesse der Schauspieler/Innen: FERNSEHWERBESPOTS BEI DER GVL ANMELDEN!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innem-Arbeitskreis (AK) haben wir beim BUNDESVERBAND SCHAUSPIEL / BÜHNE / FILM / FERNSEHEN / SPRACHE (BFFS), über dessen Aktivitäten wir desöfteren berichten (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bffs), positiv vermerken können, dass die Fernseh-Werbespots bei der GVL im Interesse der Schauspieler angemeldet werden müssen.

                                            https://silentlistening.files.wordpress.com/2014/06/lomob.jpg

**********************************************************************

Mit Datum vom 24. Februar 2017 hat der BFFS folgenden Artikel auf seiner Homepage online gestellt:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/9/96/Bffs_logo.png

FERNSEH-WERBESPOTS BEI DER GVL ANMELDEN

Die GVL gibt bekannt, dass sie ihren berechtigten Künstlern weitere Produktionen in den sogenannten Offenen Budgets zur Meldung von Mitwirkungen zur Verfügung stellt. Ab sofort können wir Schauspielerinnen und Schauspieler unsere Mitwirkungen an Fernsehwerbespots im Portal www.artsys.gvl.de (https://www.artsys.gvl.de/artsys/(S(x1qzuqtupa4f3h3bmhua1wyg))/login.aspx?AspxAutoDetectCookieSupport=1) anmelden und dafür Vergütung erhalten.

Die GVL kündigt an, schrittweise in den kommenden Monaten weitere Unterbudgets für die Meldung freizuschalten. Sie will darüber jeweils rechtzeitig informieren.

Mitwirkungen an 2010 bis 2012 gesendeten Produktionen der Offenen Budgets können bis 2019 gemeldet werden. Die Erstverteilung für diese Budgets (mit Ausnahme der nicht-gesendeten Tonträger) wird bereits Ende 2017 stattfinden, die Schlussverteilung erst im Jahr 2020.

Zu den sogenannten Offenen Budgets zählen Vergütungen für Mitwirkungen an …

* Jingles und Werbung in Radio und Fernsehen,

* Einzelbeiträgen in non-fiktionalen Formaten (Fernsehen),

Dokusoaps,

* Musik in Hörspielen und Lesungen (Radio),

* sowie nicht sendegenutzte, erstmalig erschienene Tonträger.

**********************************************************************

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zur entsprechenden Online-Mitteilung auf der Homepage der BFFS:

https://www.bffs.de/2017/02/24/fernseh-werbespots-bei-der-gvl-anmelden/

Aus unserer AK-Sicht stellt diese Tatsache einen weiteren Fortschritt in den Vergütungsangelegenheiten der oftmals gebeutelten Schauspieler/Innen.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.