An den Berliner Flughäfen wird es nach dem Urabstimmungsergebnis von 98, 6 % sehr wahrscheinlich ab dem 08.03.17 zu Streiks kommen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir über die Tarifauseinandersetzung an den Flughäfen BERLIN TEGEL und BERLIN SCHÖNEFELD mit Beitrag vom 01. März 2017 über die lfd. Urabstimmung berichtet.

Diesen Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2017/03/01/an-den-berliner-flughaefen-tegel-schoenefeld-laeuft-die-urabstimmung-ein-weiterer-streik-im-luftverkehr-ist-vorprogrammiert/

Seit dem gestrigen Abend steht das Urabstimmungsergebnis fest.

Wie DER TAGESSPIEGEL-ONLINE vom gestrigen Tage mitteilt, haben 98,6 Prozent für Arbeitskampfmaßnahmen (Steik) gestimmt.

Dieses Ergebnis stärkt der Tarifverhandlungskommission von Ver.di für die nächste Gesprächsrunde, die am Dienstag, den 07. März 2017, stattfindet, ungemein den Rücken.

Sollten die Arbeitgeber sich dann immer noch nicht bewegen, könnte es am Mittwoch, den 08. März 2017 bereits zu Streiks an beiden Flughäfen kommen!

Mehr dazu könnt Ihr durch das Anklicken des nachstehenden Links direkt bei DER TAGESSPIEGEL-ONLINE aufrufen und nachlesen:

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/flughaefen-tegel-und-schoenefeld-berlin-ruestet-sich-fuer-einen-unbefristeten-streik/19469634.html !

http://www.berliner-zeitung.de/image/25758006/2x1/940/470/4e35744ba9a60754def23dc6a9b44f35/lm/warnstreik-tegel.jpg

(Foto aus: www.berliner-zeitung.de)

Als AK rufen wir zur SOLIDRITÄT mit den betroffenen Beschäftigten auf und werden nahe am Thema dranbleiben!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Solidarität, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.