Zweite Tarifverhandlungsrunde zwischen IG-Metall und Stahlarbeitgeber gescheitert! Ab heute gibt es WARNSTREIKS!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir bis dato sehr ausführlich über die laufende Tarifrunde der IG-Metall in der Stahl- und Elektroindustrie berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ig-metall+tarifrunde+2017!

Es steht heute fest, dass auch die zweite Verhandlungsrunde am Montag, den 06.03.2017, zwischen Arbeitgeber und IG-Metall gescheitert ist!

Ab heute kommt es zu Warnstreiks in der nordwestdeutschen Stahlindustrie, wo 72000 Kolleginnen und Kollegen beschäftigt sind!

                                           http://www1.wdr.de/wdr-migration/trillerpfeife-igmetall100~_v-gseapremiumxl.jpg

(Foto aus: www1.wdr.de)

Die Warnstreiks finden heute bei THYSSENKRUPP in Duisburg und beim Edelstahlhersteller OUTOKUMPU im hessischen Dillenburg statt.

Die dritte Verhandlungsrunde ist für den 16. März 2017 avisiert.

Das bisherige Angebot der Arbeitgeber ist ein Witz! Sie bieten ein Plus von 1,3 Prozent bei einer Laufzeit von 15 Monaten!

Die IG-Metall fordert 4,5 Prozent mehr Geld.

Die heute anlaufenden Warnstreiks dürften für die Arbeitgeber nicht überraschend kommen, denn die IG-Metall hatte sie bereits mit Datum vom 02. März 2017 in „weiser Voraussicht“ angekündigt, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link als Online-Artikel auf der Homepage der IG-Metall aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.igmetall-nrw.de/tarife/stahl-und-eisenindustrie/news-detailseite/news/stahl-warnstreiks-ab-7-maerz/ !

Wir rufen zur Solidarität mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen auf und werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter IG-Metall, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.