CDU und FDP in NRW stehen heute groß mit der Forderung „RAUCHVERBOT LOCKERN“ in den AACHENER ZEITUNGEN!

Liebe Mitstreiter/Innen gegen das totale Rauchverbot in NRW,
 
die „INITIATIVE GEGEN DAS TOTALE RAUCHVERBOT IN NRW“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/rauchverbot/), die Mitglied im Komitee zur Wahrung der Bürgerrechte (https://www.komitee-buergerrechte.de/) ist, haben wir seit dem 1. Mai 2013 einen langen Atem im Kampf gegen das GRÜN-ROTE-TOTALRAUCHVERBOT in NRW geführt. Die CDU und FDP in NRW hatten uns vor einigen Monaten schon mitgeteilt, dass sie das Nichtraucherschutzgesetz auf den Stand von vor dem 01. Mai 2013 zurückdrehen werden, wenn sie am 14. Mai 2017 die Regerierung in NRW stellen können.
Heute nun titeln die AACHENER ZEITUNGEN wie folgt und schreiben dazu:
 
http://stadtmeisterschaft-aachen-2014.de/wp-content/uploads/2014/07/Aachener-Zeitung-1024x716.jpg
Dienstag, den 14. März 2017
 
„Rauchverbot lockern
CDU und FDP in NRW wollen Gesetz ändern-
Düsseldorf. Die beiden Oppositionsparteien CDU und FDP wollen das von der rot-grünen Landesregierung verhängte Rauchverbot lockern. Eine entsprechende Absichtserklärung steht in den Wahlprogrammen beider Parteien für die Landtagswahl am 14. Mai. Die CDU betont zwar, dass sie für einen ´konsequenten Schutz von Nivchtrauchern´ eintrete. Weiter heißt es allerdings: ´Die von vielen als Bevormundung empfundenen Maßnahmenregelungen des von Rot-Grün eingeführten Gesetzes lehnen wir jedoch ab und prüfen Veränderungen, wie sie auch in anderen Bundesländern praktiziert werden.´Auch die nordrhein-westfällische FDP macht sich dafür stark, das Rauchverbot zu lockern. ´Wir wollen die Verschärfung, die von der rot-grünen Landesregierung eingeführt werden, wieder zurücknehmen´, heißt es im Wahlprogramm der Liberalen. Grundsätzlich solle es dem Wirt überlassen bleiben, ob in Gaststätten geraucht werden darf – ´solange in Gaststätten mit Bewirtung auch ein rauchfreier Speiseraum vorgehalten wird.´ (kib)“
 
***************************************************************************************
 
Zu diesem Artikel haben wir heute den nachstehenden Leserbrief verfasst. Wir dürfen darauf gespannt sein, ob und wann dieser veröffentlicht wird?
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
höflich bitte ich zum Artikel in Ihrer heutigen Zeitungsausgabe unter dem Titel „RAUCHVRBOT LOCKERN“ die Veröffentlichung des nachstehenden Leserbriefes.
Die beiden Oppositionsparteien CDU und FDP im Landtag von NRW  haben Wort gehalten. Wie die FDP mit Schreiben vom 24. November 2016 und die CDU mit Schreiben vom 01. Dezember 2017 unserem Komitee zur Wahrung der Bürgerrechte e. V. mitteilten, haben sie das Thema „Lockerung des Rauchverbotes“ jetzt auf ihr Wahlkampf-Panier geschrieben.
Und das ist gut so, denn die Regelung, wie sie vor dem 01. Mai 2013 in NRW bestand, wurden Rauchern und Nichtrauchern gerecht.
Letztendlich hat diese Bevormundung der Grün-Roten-Landesregierung zu einer Fülle von Protestveranstaltungen, Demonstrationen und Kundgebungen geführt, die die Unzufriedenheit breiter Teile der NRW-Bevölkerung gegen diese Bevormundungspolitik zum Ausdruck brachten.
Am 03. März 2017 noch tagte unser Komitee auf Einladung der aachener „INITIATIVE GEGEN DAS TOTALE RAUCHVERBOT IN NRW“ noch hier in Aachen und hat für den Vorabend der Landtagswahlen in NRW eine Veranstaltung in der Landeshauptstadt Düsseldorf gegen die derzeitige Landesregierung und deren Rauchverbot beschlossen.
Dieses bevormundende Rauchverbot muss weg!
Für die Veröffentlichung sage ich Ihnen meinen Dank im Voraus.

Manfred Engelhardt

-1. Sprecher der Initiative-

Freunder Landstr. 100

52078 Aachen / Handy-Nr.: 017 19 16 14 93

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.