Der Freigänger Middelhoff steht ab Mai 17 wieder vor dem Kadi! Die Reichen und ihre Vergnügungslust führen zu unserem Existenzverlust!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir das juristische Spectaculum um Thomas Middelhoff sehr intensiv belichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=middelhoff

Wie nicht anders in unserer „Bananenrepublik Deutschland“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bananenrepublik+deutschland) zu erwarten war, ist Middelhoff kurz nach seiner Inhaftierung mit Hilfe eines „Juristischen Tollhauses“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=juristisches+tollhaus) zum sogenannten „Freigänger“ geworden.

Der SPIEGEL ONLINE hatte dazu am 20. Mai 2016 einen ausführlichen Bericht online gestellt, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/thomas-middelhoff-wechselt-in-offenen-vollzug-a-1093361.html !

http://cdn3.spiegel.de/images/image-727532-galleryV9-qrsi-727532.jpg

(Foto aus: http://www.spiegel.de/fotostrecke/thomas-middelhoff-aufstieg-und-absturz-fotostrecke-136936-2.html)

Wie nunmehr die Medien berichten, muss sich Middelhoff ab dem 11. Mai wegen umstrittener Bonuszahlungen in Millionenhöhe vor dem Essener Landgericht verantworten.

Mit ihm werden 6 ehemalige Aufsichtsratsmitglieder des 2009 pleite gegangenen Handeslkonzerns ARCANDOR auf der „Anklagebank“ sitzen.

Ihm wird die Anstiftung zur Untreue vorgeworfen. Den 6 weiteren Angeklagten wird direkte Untreue seitens der Staatsanwaltschaft Bochum vorgeworfen.

Dabei geht es um millionenschwere Bonuszahlungen und Abfindungen. Diese sollen kurz vor der Pleite des Konzerns beim Ausscheiden aus der Unternehmensführung vom Aufsichtsrat bewilligt worden sein.

Wir prognostizieren dazu das Folgende:

1. Diese Anklage und das ab dem 11. Mai 2017 eröffnete Landgerichtsverfahren in Essen wird nicht mehr als eine „juristische Schaumschlägerei“ werden, die öffentliche Schlagzeilen verursacht.

2. Nach einem wirbeligen Auftakt werden sich die sogenannten „Wogen“ glätten!

3. Das Strafmaß wird ein Strafmaß für die Gleichen unter den Gleichen sein!

4. Ecclestone, Hoeneß, Ackermann, Fitschen, Middelhoff und Breuer machen es für uns Steuerzahler teuer!

5. Die „Beschissenen“ sind immer wieder die Arbeitnehmer, die fleißg, brav und teuer zahlen ständig ihre Steuer!

6. Die Reichen und ihre Vergnügungslust führen zu unserem Existenzverlust! Und sie gehen uns auf den Wecker, das zeigt nicht zuletzt auch Anton Schlecker!

7. Und die „Ackermänner“ wacker, machen sich dann schnell vom Acker! Zurück bleibt dann für uns die feiste, quirlig gut verdickte Scheiße!

Wir bleiben am Thema dran und kommen zur gegebenen Zeit auf die Angelegenheit zurück.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.