Werner Schell gibt aktuelle Informationen und einen TV-TIPP bekannt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erhalten wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) wieder eine informative Mitteilung des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell).

Darin gibt des Vorstand des PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERK wieder aktuelle Informationen und einen wichtigen TV-TIPP für den heutigen Abend (03.04.2017) bekannt.

Wir haben die komplette Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

https://www.mg-heute.de/wp-content/uploads/2011/06/SchellWerner.jpg  https://www.hausengel.de/fileadmin/_processed_/csm_pro_pflege_selbsthilfenetzwerk_5f418aca27.png

***********************************************************************

WERNER SCHELL TEILT MIT:

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – Fax: 02131 / 167289

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

 

02.04.2017

Zu den nachfolgenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden.

Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Patientenautonomie am Lebensende – Vorsorgliche Verfügungen … Vortrag am 03.04.2017, 17.30 – 19.00 Uhr, Volkshochschule Neuss, Romaneum, Brückstraße 1. Referent: Werner Schell.  Eintritt frei. Ungeachtet der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften und höchstrichterlichen Entscheidungen mangelt es an der notwendigen Klarheit, weil die Rechtsbeziehungen zwischen Ärzten und Patienten anhaltend unterschiedlich eingeschätzt werden. Grund genug, sich über die Rechtslage im Zusammenhang mit der Patientenautonomie am Lebensende zu informieren. Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21920

·        Gefahr Krankenhaus – Wenig Personal, aber reichlich Keime? – „Hart aber fair“ diskutiert am 03.04.2017, 21.00 Uhr. – Dazu ergibt sich u.a.: Berichte zu den unzureichenden Hygienebedingungen in Krankenhäusern gibt es seit Jahren. Auch Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat wiederholt darauf aufmerksam gemacht. Neuerliche Hinweise, die auf entsprechende Mängel aufmerksam machen, vermitteln eigentlich keine neuen Erkenntnisse. Die Gründe für die Hygienemängel sind bekannt. Vorhandene Konzepte und Vorschläge, die auf Verbesserungen abzielen, werden v.a. mangels der erforderlichen personellen Ressourcen nicht oder nicht konsequent genug umgesetzt. Es liegt daher auf der Hand, erneut eine deutlich verbesserte Personalausstattung in den Krankenhäusern anzumahnen! – Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=22060

·        Rechte alter und kranker Mieter wurden gestärkt. Nach einem Urteil des BGH vom 15.03.2017 kann ein Mietverhältnis bei unzumutbarer Härte nicht wirksam gekündigt werden. Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=5&t=22043

·        Häusliche Krankenpflege-Richtlinie: Die häusliche Krankenpflege umfasst die ärztliche Behandlung durch Pflegefachkräfte (Behandlungspflege) sowie Maßnahmen, den Patienten bei den grundlegenden Anforderungen einer eigenständigen Haushaltsführung (hauswirtschaftliche Versorgung) und den Grundverrichtungen des täglichen Lebens (Grundpflege) zu unterstützen. Die Häusliche Krankenpflege-Richtlinie regelt die Verordnung häuslicher Krankenpflege sowie deren Dauer und Genehmigung durch die Krankenkassen. Zudem wird die Zusammenarbeit zwischen den Vertragsärzten und den die häusliche Krankenpflege durchführenden ambulanten Pflegediensten geregelt. – Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22031

·        „Konflikte im Heim? – Verbraucherschlichtung als Chance.“ Ratsuchende finden in einer Broschüre Antworten auf alle Fragen zur Durchführung einer solchen Verbraucherschlichtung. – Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22025

·        Gericht bestätigt Pflegepolitik des Landes – NRW setzt konsequent auf kleinere Pflegeheime. Dem ist grundsätzlich zuzustimmen. Aber – die Anzahl der Pflegebetten kann allein kein Planungskriterium von Stationären Pflegeeinrichtungen sein. Es muss ein Bündel von Abwägungen Berücksichtigung finden. Darauf hat Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk in einer Mitteilung vom 21.06.2015 im Interesse der pflegebedürftigen Menschen hingewiesen! – Näheres  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22054

·        „Wenn Menschen mit einem Lächeln gehen, habe ich alles richtig gemacht.“ – Katrin Krabbe-Zimmermann (47), Ex-Sprint-Weltmeisterin, jetzt ehrenamtliche Sterbebegleiterin (Zitat in der Rheinischen Post am 23.03.2017). Hinweis: Der Neusser Pflegetreff am 10.05.2017 wird sich mit der Patientenautonomie am Lebensende bzw. den Möglichkeiten der gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (§ 132g SGB V) nach dem Motto: „Behandlung im Voraus planen – BVP -“ befassen. Dies gilt es mit Hilfe der Podiumsgäste zu verdeutlichen und zu hinterfragen. Es ist davon auszugehen, dass die umzusetzenden Regelungen möglicherweise demnächst auch als ein wichtiges Auswahlkriterium bei der Heimsuche eine Rolle spielen werden. – Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21887

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

  https://www.facebook.com/werner.schell.7 bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.