Manuel Junge fordert über CAMPACT die Bildung von Rettungsgassen bei Verkehrsunfällen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns über CAMPACT (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=campact) die Petition des Manuel Junge zur Bildung von Rettungsgassen bei Verkehrsunfällen erreicht.

Wir haben das Thema für wert befunden, auf unsere Homepage und in die Kategorie „PETITIONEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/petitionen/) zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung zu posten!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

***********************************************************************

CAMPACT teilt mit:

 
 
 
 
 
Wenn hier kein Bild angezeigt wird, müssen Sie die Anzeige von Bildern freischalten!
Liebe Manni Engelhardt,

diese Kampagne wurde gerade auf WeAct – der Petitionsplattform von Campact – gestartet. Wenn Sie die Petition unterstützen möchten, können Sie hier unterzeichnen:

Direkt weiter zur Petition…
 
 

 

Rettungsgasse – Weg frei für mehr Respekt!

An: Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Gestartet von: Timo-Manuel Junge

Auf Autobahnen und anderen Straßen außerorts sind Rettungsgassen für die schnellstmögliche Anfahrt von Einsatzkräften unbedingt erforderlich. Oft genug wird keine Rettungsgasse gebildet.

Dass nun Medienberichten zufolge Einsatzkräfte hunderte Meter zu Fuß gehen mussten und angepöbelt wurden, geht definitiv zu weit.

Die Forderung lautet daher, angemessene Konsequenzen zu schaffen. In Österreich sind Bußgelder bis über 2000 Euro vorgesehen – in Deutschland sollten statt 20 Euro wenigstens Bußgelder angelehnt an die Missachtung der Vorfahrt und das Überfahren roter Ampeln erfolgen. Dabei darf Prävention nicht nur aus Strafandrohung bestehen, auch Informationsmaßnahmen sind durchzuführen.

Liebe Leserin, lieber Leser, bitte unterstützen Sie dieses wichtige Thema mit Ihrer Unterschrift.

„Bei einem Unfall wünscht sich jeder kurze Wartezeiten bis zum Eintreffen von Polizei, Rettungsdiensten und Feuerwehr. Oft muss bis zur Feststellung des Gegenteils von lebensbedrohlichen Verletzungen ausgegangen werden. Schnelle qualifizierte Hilfe und der zeitnahe Transport in eine geeignete Klinik sind dabei von elementarer Bedeutung, um bestmögliche Überlebenschancen sowie geringstmöglicher Spätfolgen erzielen zu können.

Kommt es zu Verzögerungen durch eine erschwerte Anfahrt der Rettungsfahrzeuge, kann es zeitlich schnell eng werden. Leider wird immer wieder gar keine Rettungsgasse gebildet oder diese obwohl der Stau noch besteht bereits wieder geschlossen. Am 20.02.2017 gab es laut Bericht eine solche beispielhafte Situation auf der A67 bei Rüsselsheim.

Dass die Einsatzkräfte am 15. März 2017 auf dem Weg zu einem fünf Meter tief gestürzten Gerüstbauer für 2 Kilometer im Stau über 20 Minuten benötigen und die letzten 800 Meter mit der Ausrüstung zu Fuß zur Einsatzstelle gehen mussten, könnte man meinen, wäre schon schlimm genug. Doch die Feuerwehrleute wurden nach Angaben des Artikels zudem „teilweise verspottet und bepöbelt“ – absolut respektlos!“

 

 

Diese Petition wurde auf WeAct, der Petitionsplattform von Campact, gestartet. Es ist keine Kampagne von Campact. Wir haben Sie und weitere 4.999 Campact-Aktive angeschrieben, um zu sehen, was Sie von der Petition halten. Ob wir die Petition weiteren Campact-Aktiven empfehlen, hängt auch von Ihrer Teilnahme ab. Wenn Ihnen das Thema wichtig ist, unterzeichnen Sie bitte und leiten Sie die Petition an Freundinnen und Freunde weiter.

Unterstützen Sie das Anliegen von Timo-Manuel Junge?

Zum Unterzeichnen klicken Sie bitte hier…
Nein, eine Weiterempfehlung dieser Petition wäre ein großer Fehler.

Vielen Dank und herzliche Grüße
Ihr Campact-Team

 
Kampagnen | Über Campact | Spenden | Kontakt
Klicken Sie hier, um den Newsletter abzubestellen
Campact e.V. | Artilleriestraße 6 | 27283 Verden
 
Share
Dieser Beitrag wurde unter Petitionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.