Tarifrunde 2017 bei der Postbank: Arbeitgeber geben „NULLANTWORT“! Das fordert Warnstreikmaßnahmen heraus!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir über die Tarfiforderungen der Gewerkschaft Ver.di 2017für die Beschäftigten bei der POSTBANK (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=postbank)

https://www.postbank.de/postbank/docs/405_1015_PB_Zentr_RGB_5.jpg

berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link augfrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2017/04/06/ver-di-teilt-mit-die-tarifrunde-2017-fuer-die-beschaeftigten-der-postbank-beginnt/ !

Am 06. April 2017 ist die erste Verhandlungsrunde egebnislos verlaufen. Die Arbeitgeber scheinen auf stur zu schalten.

                                                 https://www.verdi.de/++file++5073a221deb5011af9001e5d/download/VERDI-Farbe_mit-Schriftzug.png

Der Klick auf den nachstehenden Link führt uch direkt auf die entsprechende Online-Mitteilung der Gewerkschaft Ver.di zum Thema:

https://fidi.verdi.de/banken/postbank/tarif-postbank17/++co++51b25d38-1afe-11e7-b28c-525400940f89 !

Ver.di spricht von einer „NULLANTWORT“ der Arbeitgeberseite!

Das lässt aus diesseitiger Sicht tief blicken!

Wir halten es als AK für richtig, dass Ver.di nun die Vorbereitungen für einen Streik trifft!

Am 19. Mai 2017 werden die Verhandlungen fortgesetzt, Da wäre es aus unserer Sicht angezeigt, wenn vorher ein kraftvoller Warnstreik die Arbeitgeber wachrütteln würde!

Wir blicken gespannt auf die Fortsetzung dieser Tarifverhandlung und bleiben – wie versprochen – am Thema dran.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.