SEE RED informiert: AfD sagt die Veranstaltung für den 1. Mai in Düsseldorf ab und anderes mehr!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns ein NEWSLETTER von SEE RED (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=see+red).

Dieser beinhaltet wwieder wichtige Hinweise und Termine. Unter anderen Infos wird darin auuch darauf hingewiesen, dass die geplante Kundgebung der AfD am 1. Mai in Düsseldorf abgesagt worden ist. Sie bietet allerdings heute (Freitag, den 28. April 2016), ab 15.00 Uhr, eine Wahlkampfveranstaltung auf dem Johannes-Rau-Platz in Düsseldorf.

Dagegen formiert sich ab 14.00 Uhr ein breiter Protest!

Mehr dazu erfahrt Ihr über den NEWSLETTER, den wir nachsstehend zu Eurer gefälligen Kenntn isnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

http://www.anti-kapitalismus.org/sites/default/files/logo_0.png

***********************************************************************

SEE RED informiert:

Hallo und guten Tag,

dies ist ein Newsletter von see red! [Interventionistische Linke
Düsseldorf].

Die Cryptoparty #3 mußte leider vom 30. April auf den 11. Juni
verschoben werden – Infos folgen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die geplante Kundgebung der AfD am 1. Mai in Düsseldorf wurde abgesagt.
Grund seien die antifaschistischen Proteste in Köln, so etwas wolle die
AfD nicht nochmal in Düsseldorf erleben. Allerdings: Heute, am Freitag,
den 28. April, will die AfD ab 15:00 Uhr auf dem Johannes- Rau-Platz in
Düsseldorf eine Wahlkampfveranstaltung mit ihren BundespolitikerInnen
und LandesspitzenkandidatInnen abhalten. Dagegen formiert sich ein
breiter Protest.Kommt um 14 Uhr zum Apollo-Platz am Rheinufer!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am 1. Mai machen wir nicht nur eine Stand auf dem DGB-Fest, sondern
bieten um 15 Uhr auch ein Blockadetraining an. Kommt vorbei 🙂

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Montag, 8. Mai, Linkes Zentrum [hinterhof], ab 19:00 Uhr:
Vorbeikommen, mitreden, mitmachen
Die G20 werden keine weiteren Krisen verhindern, im Gegenteil: Ihre
Politik führte in den vergangenen Jahren zu immer schärferen soziale
Einschnitte und einer weiteren Konzentration von Gewinnen, die nun
faschistische und autoritäre Tendenzen beflügeln.

Wir werden darüber sprechen, welche Aktionen in Hamburg geplant sind,
wie wir uns lokal darauf vorbereiten und möchten mit euch darüber
diskutieren! Wir freuen uns auf euch! Im Anschluß zeigen wir den Film
„Battle of Seattle“

Dienstag, 9. Mai, Linkes Zentrum [hinterhof], ab 19:00 Uhr Cafe auf, ab
20 Uhr Veranstaltung:
Mit Klobürsten gegen Räumpanzer

Schon jetzt gibt es in Hamburg weitverzweigten und kreativen Widerstand
gegen den kommenden G20-Gipfel. Doch was erwartet uns im Juli in
Hamburg? Wie ist die Stimmung in der Stadt? Mit welcher Unterstützung
können wir rechnen? Wir haben einen Hamburger IL-Aktivisten aus dem
Vorbereitungsbündnis eingeladen, um diese und weitere Fragen aus erster
Hand beantwortet zu bekommen. Eintritt frei, Essen & Trinken gegen Spende.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org
und facebook.com/srddorf . Per mail unter seered@riseup.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.