Herr Werner Schell informiert aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine weitere und aktuelle Information des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell). In dieser aktuellen Information ist auch wieder ein wichtiger Veranstaltungs-Tipp enthalten. Diese aktuelle Information des Vorstandes des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

**********************************************************************************

Herr Werner Schell informiert:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – Fax: 02131 / 167289

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

15.05.2017

Zu den nachfolgenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden.

Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Bei der Krankenbehandlung gelten zwischen Patienten und Ärzte klare Rechte und Pflichten. Ich stelle am 15.05.2017, 17.30 – 19.00 Uhr, in der VHS Neuss, Romaneum, Brückstr. 1, die wesentlichen Rechtsgrundlagen vor. Vorgesehen ist auch eine kleine Nachbetrachtung zum Pflegetreff am 10.05.2017 („Patientenautonomie am Lebensende“). – Der Eintritt ist frei! – Nähres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21918 – Leider berichten die Medien über solche Angebote, die allein auf die Patienteninteressen abstellen, völlig unzureichend!

·        Tag der Familie am 15.05.2017. Der Stärkung von Familien muss mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Dies ist auch mit Blick auf die Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen von herausragender Bedeutung. – Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22118

·        BGH hält eine Beweislastumkehr bei grober Verletzung besonderer, die Bewahrung von Leben und Gesundheit bezweckender Schutz- und Organisationspflichten („Hausnotrufvertrag“) für gerechtfertigt (Urteil vom 11.05.2017)! – Näheres >

·        http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=22119

·        Pflegetreff am 10.05.2017 – Thema: „Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase“ (Dokumentation mittels Film rd. 121 Minuten – hochgeladen am 13.05.2017). Kurze Vorabinfo dazu: „Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase“ ist ein neues Konzept zur Erstellung und Umsetzung von Patientenverfügungen (§ 132g SGB V). Es soll darum gehen, in eingehenden Beratungen den jeweiligen Patientenwillen auszuleuchten und als Blaupause für die eigentliche Patientenverfügung zu nutzen. Gleichzeitig geht es darum, valide Festlegungen für Notfallsituationen zu treffen. Filmdokumentation > https://youtu.be/4JyK_cU1AyoDie NGZ berichtete am 13.05.2017. > http://www.rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/kreis-projekt-beizeiten-begleiten-von-politik-als-modellhaft-gelobt-aid-1.6816993 – Weitere Hinweise folgen.

·         Kritik am neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff! – Die neuen Regelungen sind möglicherweise zum Nachteil der Menschen mit körperlichen Defiziten formuliert worden. Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat diese Besorgnisse bereits 2016 aufgegriffen hinterfragt. U.a. wurde der Deutsche Bundestag angeschrieben und um Überprüfung der Besorgnisse gebeten. Nun hat der Deutsche Verband der Leitungskräfte der Alten- und Behindertenhilfe e.V. (DVLAB) ebenfalls Kritik am neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff geäußert. Menschen mit mittelschwerer bis schwerer Demenz und herausforderndem Verhalten werden durch die neuen Regelungen als benachteiligt angesehen. Dies alles scheint Grund genug, das neue Begutachtungssystem auf den Prüfstand zu stellen und ggf. an einigen Stellen zu korrigieren. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21742&hilit=Pflegebegriff&start=15

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

cid:image001.jpg@01D2AE03.7A4C95A0  https://www.facebook.com/werner.schell.7 bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.