CAMPACT ruft erneut dazu auf, am Sonntag den SUPER-GAU in NRW zu STOPPEN!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein Upgrade von CAMPACT (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=campact) zum DEMO-AUFRUF „MENSCHENKETTE GEGEN SUPERGAU DURCH DIE BELGISCHEN RISSE-ATOMREAKTOREN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=belgische+risse-atomreaktoren) erreicht.

Wir haben diese Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage und in die Kategorie „ATOMPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/) gepostet.

Kommt alle mit und bildet die MENSCHENKETTE!

Für den AK Manni Engelhardt – Koordinator-

*****************************************

CAMPACT INFORMIERT UND RUFT AUF:

 
 
 
 
 
Lieber Manni Engelhardt,

schon im November hat der Betreiber des belgischen Schrottreaktors Tihange 370 neue Risse gefunden  und es der Bevölkerung über Monate komplett verschwiegen.[1] Seit einer Woche ist der Skandal Thema in den Medien. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um die Stilllegung der Bröckelreaktoren zu fordern. Dafür bilden wir am Sonntag eine 90 Kilometer lange Menschenkette. Damit wirklich jeder Meter gefüllt ist, brauchen wir auch Sie, manni engelhardt!

Das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie sowie belgische und niederländische Umweltorganisationen lassen die Anti-Atom-Bewegung gerade wieder aufleben  dabei überschreiten sie Ländergrenzen. Seien auch Sie Teil dieser tri-nationalen Menschenkette! Reihen Sie sich am Sonntag, 25. Juni von 14 bis 16 Uhr in Aachen, Lüttich, Maastricht oder Tihange ein. Schon mehrere tausend Campact-Aktive sind dabei. Sie auch?

Ja klar, ich bin dabei!
Nein, ich kann leider nicht teilnehmen
Genauere Infos finden Sie in meiner E-Mail von letzter Woche. Ich habe sie Ihnen hier noch einmal angehängt.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Antons
Campaigning

 
 

 

Lieber Manni Engelhardt,

solch eine Mega-Aktion gab es noch nie: Mit einer 90 Kilometer langen Menschenkette durch drei Länder stehen wir am Sonntag, den 25. Juni, auf gegen die belgischen Risikoreaktoren Tihange und Doel. Zehntausende Bürger/innen reihen sich Hand an Hand durch die Innenstädte von Aachen, Maastricht und Lüttich. Entlang kleiner Dorfstraßen und durch Wiesen und Wälder fließen Laola-Wellen, Menschen schwenken Anti-Atom-Fahnen: Gemeinsam wollen wir der Ignoranz der Politik die Stirn bieten.

Das ist dringend nötig: Bisher weigern sich die belgischen Behörden, die Risikoreaktoren mit ihrer völlig veralteten Technologie abzuschalten. Dabei haben die Atomkraftwerke extrem viele Risse.[1] Radioaktive Wolken über Köln, Dortmund oder Düsseldorf sind kein Science-Fiction-Szenario. Aus Angst vor einem atomaren Notfall verteilt die Region Aachen ab diesem Sommer sogar Jod-Tabletten. 

Ein Reaktorunfall in Tihange oder Doel betrifft uns alle – die atomare Wolke macht nicht vor Landesgrenzen halt. Genau deshalb geben wir uns die Hand mit Niederländer/innen und Belgier/innen und lassen eine 90 Kilometer lange Menschenkette entstehen. Für eine lückenlose Menschenkette brauchen wir auch Sie, manni engelhardt! Bitte reihen Sie sich in Belgien, Deutschland oder in den Niederlanden ein. 

Zeit: Sonntag, 25. Juni 2017, 14 bis 16 Uhr 
Ort: Aachen, Lüttich, Maastricht, Tihange

Ja klar, ich bin dabei!
Nein, ich kann leider nicht teilnehmen
Erinnern Sie sich an die Erfolge der deutschen Anti-Atom-Bewegung? Nach der Atomkatastrophe von Fukushima gingen Zehntausende auf die Straße: Danach musste Kanzlerin Angela Merkel (CDU) acht Atomreaktoren auf einen Streich abschalten und die Laufzeiten der verbleibenden Meiler massiv verkürzen. Ebenso große Bewegungen entstehen gerade in Belgien und den Niederlanden: Gemeinsam können wir an diese Erfolge anknüpfen! 

Seien Sie Teil der tri-nationalen Menschenkette: Knüpfen Sie Kontakte, die bewegen, teilen Sie Ihre Sorgen über die Risikomeiler und erleben Sie die zusammen schweißende und motivierende Wirkung, wenn zehntausende Menschen Hand in Hand stehen – mit einem gemeinsamen Ziel: dem permanenten Risikozustand ein Ende zu setzen! 

Bringen Sie gerne selbst gestaltete Fahnen und Plakate mit. Wir möchten, dass die Anfahrt zu Ihrem Streckenabschnitt für Sie einfach und bequem ist: Nutzen Sie die Mitfahrbörse – und reisen Sie mit einem organisierten Reisebus, PKW oder mit einer Radtour gemeinsam an! Alle weiteren Infos finden Sie auf der Webseite des Aktionsbündnisses. Sagen Sie uns jetzt gleich, ob Sie mitmachen und werden Sie Teil der 90 Kilometer langen Menschenkette.

Ja klar, ich reihe mich ein!
Leider nein …
Herzliche Grüße
Daniela Antons, CampaigningPS: Bei der Anti-Atom-Menschenkette 2010 an der Elbe zwischen den Atommeilern Krümmel und Brunsbüttel füllten 120.000 Menschen 127 Kilometer. Kurz darauf leitete die Bundesregierung den Ausstieg aus der Atomkraft ein – wenn auch viel zu langsam. Auch wir können die 90 Kilometer von Aachen bis Tihange voll bekommen: Bitte leiten Sie diese E-Mail direkt weiter und laden Sie jetzt all Ihre Freund/innen, Bekannten und Kolleg/innen ein. [1] Viele neue Risse in belgischen AKW, tagesschau.de, 11. Juni 2017
 
Kampagnen | Über Campact | Spenden | Kontakt
Klicken Sie hier, um den Newsletter abzubestellen
Campact e.V. | Artilleriestraße 6 | 27283 Verden
 
Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.