Fragen nach der Arbeitszeit benötigen eine Antwort: Einführung der 35-Stundenwoche ohne Wenn und Aber!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir mit Beitrag vom 31. Mai 2017 über das Umfrageergebnis der IG.Metall (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/ig-metall/) zur Teilzeitbeschäftigung berichtet. Diesen Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2017/05/31/die-ig-metall-hat-heute-ihr-umfrageergebnis-zur-teilzeitbeschaeftigung-veroeffentlicht/

Was aber sehr eng auch mit diesem Thema verbunden ist, ist das Thema ARBEITSZEIT!

Hier hat die IG-Metall 680 000 Menschen befragt. Das Ergebnis dieser aktuellen Befragung könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt als Online-Beitrag auf der Homepage der IG-Metall nachlesen:

https://www.igmetall.de/befragung-2017-arbeitszeit-25366.htm

Als AK meinen wir, dass die EINFÜHRUNG EINER EFFIZIENTEN 35-STUNDENWOCHE bei vollem Lohn-und Personalausgleich eine Lösung darstellen würde, die mehrere Probleme mit einer Klappe lösen würde!

Die Flexibilisierung von Arbeitszeit hat jedenfalls die bestehenden und sich verschärfenden Probleme bis dato nicht gelöst!

Nach der Tarifrunde ist vor der Tarifrunde! Positionierung zur Forderung nach der 35-Stundenwoche muss heute schon für morgen getroffen werden.

                                   http://www.igmetall-bayern.de/uploads/pics/35-Stunden.jpg

Wir bleiben am Thema dran!

          https://media.boeckler.de/Sites/P/Online-Archiv/13112

         (Bild aus: https://www.boeckler.de/46154_46178.htm)

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter IG-Metall veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.