Kollege Josef Vossen schließt sich unserer Kritik an Frank Bsirskes Bilderberg-Besuch mehr als vollinhaltlich an!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu unserer Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Resolution gegen Frank Bsirskes Teilnahme an der Bilderberg-Konferenz 2017 der Bilderberg-Konferenz 2017!“
(http://www.ak-gewerkschafter.de/2017/07/12/einstimmig-verabschiedete-ak-resolution-gegen-frank-bsirskes-teilnahme-an-der-bilderberg-konferenz-2017/) hat unser AK-Mitglied, der Kollege Josef Vossen (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=josef+vossen) einen Kommentar verfasst, den wir in Form eines Beitrags nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

***********************************************************************

Kollege Josef Vossen meint:

Hallo Manni,

 
hat Frank Bsirske uns an das Kapital verkauft?!?
Erschüttert musste ich die Artikel lesen, die der Kollege Dinarin Aleksandar Nikolic (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=dinarin+aleksandar+nikolic) in Form von OFFENEN BRIEFEN an Frank Bsirske auf unserer Homepage hat veröffentlichen lassen,  die die Teilnahme des Herrn Bsirske an der Bilderbergkonferenz 2017 unumstößlich dokumentieren.

Wie ich es bereits schon in früheren Artikeln auf unsere Homepage posten ließ, sitzt Herr Bsirske in diversen Aufsichtsräten und kann deshalb nach meiner Meinung die Kolleginnen und Kollegen an der Basis schon lange nicht mehr ernsthaft vertreten!

 
Ich bin schon seit über dreißig Jahre Ver.di-Mitglied, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt!

Es werden Tarifabschlüsse abgeschlossen mit dreimonatiger Nullrunden (http://www.ak-gewerkschafter.de/2017/07/04/ver-di-vereinbart-drei-nullmonate-in-der-tarifverhandlung-gross-aussenhandel-in-der-pfalz/) derweil Frank Bsriske zur Bilderkonferenz geht und mit dem Kapital um die sogenannte „Wette heult“ und der Frage, wie man den „Mob“ kleinhält und sich dabei selbst die Taschen füllen kann, einer mit einer Beantwortung zuführt!
Wer aber mit den Wölfen heult, muss sich nicht wundern, wenn er anschließend vom hohen Ross tief herunterfällt.

Da bin ich der gleichen Meinung  wie Dinarin Aleksandar Nikolic und wie sie in unserer AK-Resolution zum Ausdruck kommt!
Ich rufe aus: Herr Bsriske nehmen Sie schleunigst ihren Hut. Das, was Sie hier veranstaltet haben, ist eine Schande für unsere Gewerkschaft Ver.di. Und denken Sie daran, dass derjenige, der seinen Stallgeruch abstreift, auf Stallmist mit ganz bösen Folgen ausrutschen kann!

                                             http://www.schwabmarken.de/sh/arbeitsschutz/504.jpg

Mit vorzüglicher Hochachtung

Josef Vossen (AK-Mitglied und Noch-Mitglied der Gewerkschaft Ver.di)

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gewerkschaftsarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.