Die IG-Metall hat die Forderungen für die Tarifrunde 2017/18 in der Metall- und Elektrobranche aufgestell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis (AK) haben wir vernommen, dass für die kommende Tarifrunde 2017 seitens der IG-Metall (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/ig-metall/) für die Metall- und Elektrobranche die entsprechenden Forderungen gestellt worden sind.

                          http://blog.lefigaro.fr/social/2010/02/10/docs_ig_metall_xcms_32520_32521_2.jpg

Für diese anstehende Tarifrunde fordert die IG-Metall ein Lohnplus von 6 Prozent. Ausserdem fordert sie einen Anspruch auf eine befristete Arbeitszeitverkürzung auf bis zu 28 Wochenstunden. Die große Tarifkommission der IG-Metall im Südwesten hat dies am gestrigen Tage in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart beschlossen.

Auch in den sechs anderen Metalltarifbezirken trafen sich die Gremien, um über diese Forderungen zu diskutieren, was ähnliche Ergebnisse zeitigte.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die entsprechende Online-Mitteilung der IG-Metall zum hema auf deren Homepage:

https://www.igmetall.de/tarifrunde-in-der-metall-und-elektroindustrie-25896.htm

Ab Mitte November 2017 starten dann die Tarifverhandlungen.

Wir werden diese Tarifverhandlungen als AK wieder beständig begleiten und kommentieren.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter IG-Metall, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.