Bei der POSTBANK wurde ein mickeriges Tarifergebnis erzielt! Viel Lärm um fast NICHTS!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erfahren wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK), dass es in der Tarifauseinandersetzung zwischen der Gewerekschaft Ver.di und der POSTBANK (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=postbank) zur Einigung gekommen ist.

https://www.postbank.de/postbank/docs/PB_Zentrale_sRGB.jpg

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die entsprechende Online-Mitteilung der Gewerkschaft Ver.di vom 26.10.17 zum Thema:

http://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++ab00c90e-ba38-11e7-9053-525400940f89 !

                                https://www.verdi.de/++file++576ce4ca4f5e9214a6a5aca5/download/VERDI-Farbe_mit-Schriftzug.png

Kündigungsschutz bis 2021 und 4,9 Prozent mehr Gehalt in drei Schritten sind die Quintessenz dieses Abschlusses.

Da fragen wir uns als AK in der Tat, war das der ganze Lärm um das Thema wert.

Wenn man sich mit diesem Tarifergebnis auseinandersetzt, dann wird sehr schnell klar, dass 4 Jahre ein relativ kurzer Zeitraum sind und 1,7 Prozent für 2017, 0,9 Prozent für 2018 und 2,3 Prozent für das Jahr 2019 bei einer Laufzeit von sage und schreibe 28 Monaten ein mickeriges Ergebnis darstellt und bei Betrachtung des jährlichen Preisindexes keine 4,9 Prozent ausmacht!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.