SEE RED informiert zu „Ende Gelände“, „Braune Blätter“ und über die AFD!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine wichtiger NEWSLETTER von SEE RED (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=see+red) Düsseldorf.

Darin sind Informationen zu „ENDE GELÄNDE(http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ende+gel%C3%A4nde), „BRAUNE BLÄTTER“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=braune+bl%C3%A4tter) und über die „AfD“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=afd) enthalten.

Wir haben den kompletten SEE RED-NEWSLETTER nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „ANITFA“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa/) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

http://www.anti-kapitalismus.org/sites/default/files/logo_0.png

**************************************************************

SEE RED informiert:

Hallo und guten Tag,

dies ist ein Newsletter von see red! [Interventionistische Linke
Düsseldorf].

Ende Gelände – wir können auch Winter!

Im November werden die Verhandlungen zur Umsetzung des Pariser
Klimaabkommens in Bonn stattfinden. Ironischerweise befinden sich in
direkter Nähe die rheinländischen Braunkohletagebaue, die zu den
dreckigsten CO2-Quellen Europas gehören.

Die Schädigung unseres Klimas wird nicht aufhören, wenn Riesenkonzerne
an der Förderung von Kohle verdienen. Wir brauchen eine Energiewende,
die dazu führt, dass die Menschen über Verbrauch und Produktion selbst
bestimmen können und diese Entscheidungen nicht kapitalistischen
Unternehmen überlassen werden.

Ende Gelände konnte in den letzten zwei Jahren schon zahlreiche Menschen
für sich gewinnen. 2015 blockierten über tausend Menschen den Tagebau
Garzweiler im Rheinland. 2016 legten in der Lausitz mehrere Tausend aus
verschiedenen Ländern Kohleinfrastruktur still. Im August 2017 wurde
bereits die Transportstrecke zu den Braunkohlekraftwerken bei Garweiler
blockiert. Lasst uns auch im November gemeinsam unseren Widerstand
zeigen. Seid dabei, wenn es heißt: Ende Gelände – Kohle stoppen, Klima
schützen!

Do, 26.10.2017, 19 Uhr, zakk, Fichtenstr. 40

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Braune Blätter müssen welken!
Rechte Printmedien und eine Gegenoffensive.

die Düsseldorfer Gruppe Barrikada und wir wollen den Abend mit einem
allgemeinen Vortrag über rechte Printmedien beginnen und stellen danach
unser Konzept vor, mit dem ihr selbst sofort zur Tat schreiten könnt.

Zusätzlich wird es am 11.11.17 einen Aktionstag hierzu geben, den wir
euch ebenfalls gerne vorstellen möchten.

Mo, 06.11.2017, 19 Uhr, zakk, Fichtenstr. 40

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  1. Offenes Anti-AfD-Treffen.
    Es ist Zeit zu handeln: Aktiv werden gegen die AfD!

Mo, 13.11.2017, 19 Uhr, zakk, Fichtenstr. 40

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auf nach Hannover, am 02.12. gegen den AfD Bundesparteitag auf die Strasse!

Auch aus Düsseldorf wird es einen Bus zu den Protesten geben. Tickets
für den Bus gibt es bei allen Veranstaltungen des offenen Anti-AfD
Treffen, von DSSQ, Barrikada und von uns.

Preise (Hin und zurück): 10€ Ermäßigt / 15 € Normal / 20+€ Solipreis

Für mehr Informationen zur Busanreise oder um Tickets zu reservieren:
bus-noafd-ddorf@riseup.net

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org
und facebook.com/srddorf . Per mail unter seered@riseup.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.