Und wieder wurde TIHANGE 3 abgeschaltet! Die Volksverarschung geht immer weiter!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unsere Aktivitäten als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) in Worten, Taten und Artikeln gegen die belgischen RISSE-ATOM-REAKTOREN sind vielfältig, wie Ihr es durch das Ankllcken des nachstehenden Links aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=belgische+risse-atom-reaktoren !

Mehrfach haben wir darauf hingewisen, dass hier nicht die Politik, sondern das Kapital das Sagen hat.

ENGEI ELECTRABEL bestimmt hier über eine mögliche Gefährdung für Leib und Leben von uns allen im Dreiländereck und nicht die von den Menschen gewählten Politiker/Innen.

Gestern, Freitag, den 10.11.2017, wurde der Block 3 in TIHANGE wegen einer erneuten Panne wieder abgeschaltet. Die Abschaltung erfolgte wegen technischer Probleme.

Sie soll automatisch erfolgt sein. Engie Eklectrabel erklärte den Medien gegenüber dazu, dass an einem Ventil im nichtnuklearen Bereich des Kraftwerks gearbeitet werden müsse.

In der heutige Nacht (von Samstag, den 11.11. auf Sonntag, den 12.11.17) soll der Reaktor wieder angefahren werden.

                      https://ostbelgiendirekt.be/wp-content/uploads/2017/11/CAEDB726-F77C-4606-8FDF-75196CBC5CAC-366x210.jpeg

(Foto aus https://ostbelgiendirekt.be/tihange-3-wurde-unerwartet-abgeschaltet-152923)

Und davon ist auszugehen, weil der Profit die Maxime allen Handelns ist.

Und die belgische Regierung hält ja auch die gesamte Anlage für sicher!

Da könnte selbsr der belgische König sich auf den Kopf stellen und mit den Füßen klatschen, die Anlage bliebe in Betrieb!

Wir haben diesen Artikel in unserer Kategorie „ATOMPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/) archiviert und werden zum Thema weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.