Basti Heyden kommentiert: Der Kassendieb Franz Josef Ohlen ist juristisch, politisch und gewerkschaftlich abgeräumt worden!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) zur „CAUSA OHLEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/) ein Kommentar des Kollegen Basti Heyden (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=basti+heyden).

Kollege Heyden bezieht sich darin direkt auf den Kommentar des Kollegen Klär in unserem heutigen Artikel zum Kassendieb Franz-Josef Ohlen, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2017/11/17/klaus-friedel-klaer-kommentiert-der-ak-hat-gegen-den-kassendieb-franz-josef-ohlen-und-gegen-die-staatsorgane-erfolgreich-die-trommel-geschlagen/

Wir haben den Kommentar des Kollegen Heyden nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die „CAUSA OHLEN“ gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

***************************************************************

Kollege Basti Heyden kommentiert:

Lieber Manni, liebe Gewerkschaftskollegen in Aachen,

die Leiche hat sich selbst zerfleddert! Der Kassendieb Franz-Josef Ohlen ist mit Fug und Recht wegen seiner kriminellen Machenschaften bestraft worden.

Dem Beitrag des Kollegen Klaus-Friedel schließe ich mich diesbezüglich vollinhaltlich an.

Zu diesem Erfolg gratuliere auch ich euch ganz herzlich.

Dieser Kassendieb ist juristisch, politisch und erst recht gewerkschaftspolitisch im wahrsten Sinnes des Wortes abgeräumt worden.

Wer versucht, mit kriminellen Machenschaften seinen Kollegen zu schaden und dafür sogar mit dem Teufel paktiert, der landet zum Schluß immer in der Hölle!

 Ricke, racke mit Geknacke produzierte er braune Hühnerkacke, trotzdem holte die Justiz ihn von der Matte!

Wie Kollege Klaus-Friedel und ich es immer wieder sagen, strafen wir ihn mit Ignoration und Verachtung!

Basti Heyden

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.