WeMove.EU ruft auf: Verteidigen wir Europas Naturerbe – Gegen die Abholzung des Waldes in Polen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns eine weitere Mitteilung von WeMove.EU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wemove.eu) erreicht.

In dieser Mitteilung ruft WeMove.EU zur Aktion gegen Polizeigewalt in Polen gegen friedliche  Demonstranten auf, die für den Erhalt des Bialowieza-Urwalds demonstriert haben.

Dieses Mal hat WeMove.EU die Kampagne mit einem OFFENEN BRIEF unterlegt.

Wir haben die komplette Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage und in die Kategorie „KAMPAGNEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/kampagnen/) gepostet.

MACHT BITTE ALLE MIT!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

https://www.campact.de/media/i/c32cb8c466abdeb2ce4cd5be3d0520ac.jpg

**************************************************************

WeMove.EU informiert:

Hallo Manni Engelhardt,

mit unnötig harter Gewalt ging die Polizei gegen friedliche Proteste vor dem Sitz der polnischen Forstbehörde vor. Sie eskaliert damit die Auseinandersetzung um den letzten Urwald Europas weiter.[1*] Die Verteidiger/innen des Waldes hatten sich versammelt, um gewaltfrei gegen die Abholzung des unbezahlbar wertvollen Białowieża-Waldes zu demonstrieren. Sie forderten einen sofortigen Stopp der Zerstörung. Etliche wurden festgenommen. Ihnen drohen jetzt bis zu einem Jahr Haft.

Es sind schwere Zeiten für die Verteidiger/innen des Waldes, die den Wald retten wollen. Sie erleben Gewalt, werden schikaniert und eingeschüchtert. Mit allen Mitteln versuchen die Behörden, sie zum Schweigen zum bringen. Und jetzt steht auch noch der Winter bevor, und ihr Protestcamp im Urwald ist nur schlecht gegen die Kälte geschützt.

Wir alle können uns an dem Kampf der tapferen Frauen und Männer im Protestcamp beteiligen. Sorgen wir für die internationale öffentliche Aufmerksamkeit, die sie für ihre Sicherheit brauchen. Geben wir ihnen die Unterstützung, die nötig ist, damit sie den Urwald weiter verteidigen können!

Wir waren vor einigen Wochen im Camp und haben die vielen Grußbotschaften aus ganz Europa übergeben. Die Freude war deutlich zu sehen und die Aktivist/innen erzählten uns, dass sie immer wieder auf der Webseite nachsehen, wie viele Menschen unseren Solidaritäts-Brief unterzeichnet haben. manni engelhardt, zusammen mit 176.000 anderen haben Sie bereits unterschrieben – bitte nehmen Sie sich die Zeit, diese Nachricht zu teilen und so die Zahl auf über 200.000 zu erhöhen. Das wären 200.000 ausgezeichnete Begründungen, den Białowieża-Urwald zu verteidigen.

Teilen Sie unseren Offenen Brief!

Hier ist unsere originale E-Mail, zum Weiterleiten an Ihre Freunde und Familie:
 

Der letzte Urwald Europas fällt. Die Bäume sind bis zu vierhundert Jahre alt. Abgeholzt für die Gier. Eine kleine Gruppe Aktiver steht noch zwischen dem Wald und den riesigen Rodungsmaschinen. Zeigen wir, dass sie nicht allein da draußen sind. Unterschreiben Sie unsere Botschaft der Solidarität. Verteidigen Sie den Urwald mit uns!

Hallo Manni Engelhardt,

stellen Sie sich vor, Sie wandern durch einen Wald, der tausende Jahre alt ist. Gigantische Bäume, die Sonnenstrahlen brechen durch das Blätterdach. Die Luft voll Summen und Zwitschern. Es macht demütig, es ist wundervoll, sogar magisch und manchmal auch ein bisschen unheimlich. Stellen Sie sich nun den Lärm vor, den die riesigen Abholzmaschinen machen. Sägen, brechende Äste, röhrende Motoren und Dieselgestank.

Der Białowieża-Urwald im Osten Polens wird abgeholzt.[1] Der Staat hat die Genehmigung erteilt. Es ist Europas letzter Urwald. Unser unbezahlbar wertvolles gemeinsames Erbe. Aus stolzen Bäumen werden Sperrholz und Paletten. Nur wenige Dutzend Aktive stehen zwischen den Bäumen und den Rodungsmaschinen.

Sie nennen sich die Verteidiger/innen des Waldes und blockieren die Straßen, um die Abholzung zu stoppen. Sie retten Hunderte von Bäumen. Etliche von ihnen werden schikaniert, zahlen Geldstrafen, erleben Gewalt und viele landen vor Gericht.[2] Sie brauchen jede Unterstützung, die wir gewähren können: Unsere Solidarität und öffentliche Aufmerksamkeit.

Es ist das Einfache, das wir alle tun können – für internationale, öffentliche Aufmerksamkeit sorgen. Wir stellen sicher, dass auch die Holzfirmen wissen, wir schauen ganz genau hin. Unterstützen wir die Aktiven mit einer möglichst breit getragenen Grußbotschaft der Solidarität.

Bitte unterschreiben Sie und drücken Sie Ihre Solidarität aus. Wir alle verteidigen den Wald.

Wir verteidigen den Wald!

Der Białowieża-Urwald ist die Heimat von Luchs, Wolf und den letzten wilden Bisons in Europa. Nur hier gibt es noch ursprünglichen Tieflandwald, in den Menschen noch nicht eingegriffen haben. Der Urwald erstreckt sich über das Grenzgebiet zwischen Polen und Weißrussland. Er steht unter europäischem Naturschutz und ist als Weltkulturerbe geschützt. Sein Wert ist unschätzbar!

Doch die polnische Regierung hat sofort nach ihrer Wahl die weiträumige Abholzung erlaubt. Die Begründung: Der Borkenkäfer breite sich zu sehr aus. Dem widersprechen Wissenschaftler/innen aus ganz Europa.[3] Tatsächlich geht es um Gewinne. Über 50.000 Bäume sind bereits abgeholzt, viele über hundert Jahre alt.[4]

Polen ist das erste Land, das jemals eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshof (EuGH) nicht befolgt hat. Kürzlich gab der EuGH der Beschwerde der EU-Kommission statt und ordnete einen sofortigen Stopp der Abholzung an, bis eine endgültige Entscheidung gefällt ist. Doch die polnischen Behörden ignorieren die Entscheidung. Sie schaffen einfach Fakten. Genauso stellen sie sich taub, wenn Umweltorganisationen, Wissenschaftler/innen und gar die Unesco protestieren. [5] [6]

Aber nicht nur die Abholzungen gehen weiter, sondern auch der Protest. Die Aktivist/innen im Camp streifen durch den Wald und sammeln Beweise, sie organisieren Blockaden und besetzen die Rodungsmaschinen, um das Fällen der Bäume zu verhindern und sei es nur für einen Tag.

Wir wollen diesen Protest unterstützen, indem wir eine Botschaft von Unterstützung und Solidarität senden. “Ihr in der ersten Reihe steht nicht allein, ihr seid dort auch in unserem Namen”. Ihr Protest geht weiter und sie brauchen unsere Unterstützung, um gut durch die Wintermonate zu kommen.

Wir verteidigen den Wald!

Das ist, wofür wir WeMove.EU gegründet haben. Wir überwinden mit unserem Protest und unserer Solidarität Grenzen. In den vergangenen Monaten haben wir die polnische Frauenbewegung unterstützt – sie hatte Erfolg. Im Winter waren wir zur Stelle, als Flüchtlinge in Griechenland und Serbien unter erbärmlichen Bedingungen leben mussten. Wir haben diese einmalige Kraft, das Megafon einer solidarischen Bewegung für mehr Gerechtigkeit in ganz Europa zu sein. Dieses Mal konzentrieren wir unsere Kraft auf den Urwald. Machen Sie mit.

Voller Hoffnung grüßen aus vielen Ländern Europas

Jörg Rohwedder (Lübeck)
Julia Krzyszkowska (Warschau)
Virginia López Calvo (Madrid)
Doina Proorocu (Bukarest)
Olga Vuković (Bologna)
Mika Leandro (Bordeaux)
für das gesamte WeMove.EU-Team

P.S.: Es gibt viele Möglichkeiten, ein Verteidiger des Waldes zu werden. Sie können mithelfen, indem Sie den letzten Urwald unter Ihren Freunden bekannt  machen, oder indem Sie Białowieża besuchen, um die einzigartige Schönheit des Waldes kennenzulernen. Sie können die lokale Bevölkerung unterstützen oder eine Solidaritätsaktion in Ihrer Stadt organisieren. Schließen Sie sich dem Aufruf zum Schutz des Waldes an!

Referenzen

[1*] Polnische Polizei ging gegen friedliche Proteste vor der polnischen Forstbehörde vor: logging http://www.dw.com/en/polish-police-break-up-protest-against-bialowieza-forest-logging/a-41322966

[1] ‚Mein größter Alptraum wird wahr‘: Der letzte große Urwald in Europa ist ‚am Rande des Abgrunds‘: https://www.theguardian.com/environment/2017/may/23/worst-nightmare-europes-last-primeval-forest-brink-collapse-logging

[2] Polnische Wissenschaftler/innen protestieren gegen den Plan, den Białowieża-Urwald abzuholzen https://www.nature.com/news/polish-scientists-protest-over-plan-to-log-in-bia%C5%82owie%C5%BCa-forest-1.19428

[3] Tausende protestieren gegen die Abholzung von Polens Urwald

http://www.news24.com/Green/News/1000s-protest-logging-in-polands-ancient-forest-20170625, Wissenschaftler ignorieren/ Polen beginnt mit Abholzung https://news.mongabay.com/2016/06/ignoring-scientists-poland-begins-logging-famous-primeval-forest/

[4] Unesco appelliert an Polen, die Abholzung des Urwalds zu stoppen: https://www.euractiv.com/section/central-europe/news/unesco-urges-poland-to-stop-logging-ancient-forest/

[5] Polen rodet letzten Urwald Europas: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/bialowieza-urwald-polen-laesst-trotz-eugh-verbot-baeume-faellen-a-1160753.html

[6] Mehr als hundert Jahre alte Bäume werden gefällt. Was kannst Du machen, um den Białowieża zu retten? http://politicalcritique.org/cee/poland/2017/bialowieza-forest-unesco-logging-take-action/

&qid=67378540’color:#941b80;text-decoration:none“> WeMove.EU ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa einsetzt; für eine Europäische Union, die sich sozialer Gerechtigkeit verpflichtet fühlt; die für ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe Demokratie steht. Wir sind Menschen unterschiedlicher Lebensläufe, Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in Europa geboren wurden oder anderswo. Wenn Sie sich aus unserem Verteiler austragen möchten, klicken Sie bitte hier.

WeMove.EU finanziert sich aus Spenden unserer Unterstützer aus ganz Europa. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere unabhängige Arbeit finanzieren helfen. Spenden

Folgen Sie uns auf Twitter | Like auf Facebook | Youtube

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Kampagnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.