Kollege Heinz Vossen kommentiert in die „CAUSA OHLEN“: Der Kassendieb Franz-Josef Ohlen hat sich selbst den Ast abgesägt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
unser Gewerkschsafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Heinrich („Heinz“) Vossen, kommentiert in die „CAUSA OHLEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/).
 
Konkret nimmt er (wie vor ihm Klaus-Friedel Klär und Basti Heyden) zu den jüngsten Beiträgen, die Ihr durch das Anklicken der nachstehenden Links direkt aufrufen könnt, Stellung:
 
 
und
 
 
Wir haben den Kommentar des Kollegen Vossen nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die „CAUSA OHLEN“ gepostet.
 
Für den AK Manni Engelhardt – Koordinator –
 
 
                        https://s3.amazonaws.com/lowres.cartoonstock.com/diy-tree_surgery-tree_surgeons-trees-branches-saws-phr0034_low.jpg
 
***********************************************************************
 
Kollege Heinz Vossen meint:
 
Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
der Kassendieb Franz Josef Ohlen hat sich in der Gesellschaft, in der wir leben, selbst den sogenannten Ast abgesägt.
 
Und das ist auch gut so.
 
So ein Kollegendieb gehört nicht mehr in die Mitte rechtschaffener Kolleginnen und Kollegen!
 
Wer dann noch von der Linken Partei, aus der Ohlen seinerzeit ausgetreten ist, zur „Braunen Rechten“ überläuft und sich an deren Info-Ständen stellt, der hat absolut nichts mehr mit gewerkschaftlichen Idealen gemein.
 
Ich möchte mich auch nicht weiter über diesen Menschen auslassen, denn er ist es nicht wert!
 
Wie sagt es der Volksmund: „Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht!“.
 
Und dieser Kassendieb ist direkt in das Mahlwerk einer dieser Mühlen geraten.
 
Mit kollegialen Grüßen
Heinz Vossen (AK-Mitglied)
Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.