Bei ADLER tanzt momentan der Ver.di-STREIK-BÄR!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir zur Kenntnis genommen, das am gestrigen Tage (Freitag, der 08.12.17) und am heutigen Samstag die ADLER-Märkte (http://www.ak-gewerkschafter.de/2012/10/04/adler-entlasst-komplette-belegschaft/) bestreikt werden.

http://www.suedring-paderborn.de/medium/adler.jpg?m=1446&w=645&h=323&g=0

NUR EIN VERNÜFTIGER TARIFVERTRAG NICHT!

Mit diesen Streiks in Mönchengladbach, Augsburg, Cottbus, Duisburg, Berlin-Ahrensfelde, Neu Edingen und Salzgitter reagieren die Kolleginnen und Kollegen auf die monatelange Weigerung der Arbeitgeberseite  die regionalen Flächentarifverträge für den Einzelhandel anzuerkennen!

Vor einem Jahr hatte die ADLER-Geschäftsführung für alle 150 ADLER-Modemärkte die bestehenden Tarifverträge gekündigt! Neben dem Entgelt-Manteltarifvertrag sind von dieser Kündigung auch die Tarifverträge zur vermögensbildenden Leistung und der Altersvorsorge betroffen!

Mehr Information dazu könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link auf der Ver.di-Homepage aufrufen und nachlesen:

http://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++a15e9bdc-dc03-11e7-811f-525400b665de !

Als AK bezeichnen wir dieses Verhalten der ADLER-Geschäftsführung als einen Versuch, die Tarifsituation der Beschäftigten in die „STEINZEIT“ zurückführen zu wollen!

Da geben die Kolleginnen und Kollegen die einzige richtige Antwort drauf und die lautet:

RIEMEN AB!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.