Cockpit e. V. kündigt per sofort Streiks bei RYANAIR an!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit Wohlwollen haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) registriert, dass die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit e. V. – VC – (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=cockpit+) mit Datum vom heutigen Tage (12.12.17) offiziell zum Streik bei Ryanair aufgerufen hat.

Auf der VC-Homepage ist folgender Beitrag dazu nachzulesen:

                        https://www.vcockpit.de/fileadmin/dokumente/presse/fotos/Logo_Vereinigung_Cockpit_RGB_300dpi.jpg

Dienstag, 12. Dezember 2017

VC kündigt Streik bei Ryanair an

Die Vereinigung Cockpit (VC) erklärte im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag, den 12.12.2017, dass ab sofoert jederzeit mit Streikmaßnahmen bei Rynair zu rechnen ist. Damitsoll die Aufnahme von Tarifverhandlungen zur Regelung von marktgerechten Arbeits- und Vergütungsbedingungen für Raynair-Piloten erzwungen werden. Als marktgerecht sieht die VC insbesondere die Bedingungen ber TUIfly an, die wie Raynair über eine Flotte von Boeing B 737-Flugzeugen verfügt.

„Wie sollten Ryanair-Piloten systematisches Sozialdumping anders durchbrechen, als mit gewerkschaftlichen Mitteln? Und wenn nicht jetzt, wann sonst gibt es eine realistische Chance, damit erfolgreich zu beginnen?“, so der Vorsitzende Tarifpolitik der VC, Ingolf Schumacher.

Derzeit laufen Ryanair in Scharen die Piloten davon, weil fast alle anderen Fluggesellschaften bessere rbeitsbedingungen bieten, als Ryanair selbst und derzeit europaweit viele Piloten gesucht werden. Auch dadurch gibt es aus VC-Sicht eine deutliche Unterdeckung an Piloten bei der irischen Fkuggesellschaft, was zu zahlreichen nicht durchgeführten Flügen führt.

So haben der italienische und potugiesische Pilotenverband ebenso Streiks für kommenden Tage in Aussicht gestellt, wie die VC. Auch in Irland haben die Piloten gestern in einer Urabstimmung für die Durchführung von Arbeitskampfmaßnahmen votiert.

„Wir geben Ryanair eine letzte Gelegenheit, Streiks in Deutschland abzuwenden, indem sie nun unverzüglich die Bereitschaft erklären, über Arbeits- und Vergütungsbedingungen zu verhandeln“, schildert VC-Präsident Ilja Schulz seine Erwartungshaltung gegenüber Raynair. „Andernfalls trägt Ryanair die volle Verantwortung für zukünftige Arbeitskampfmaßnahmen“, ergänzt VC-Präsident Schulz.

Schon jetzt erklärt die Vereinigung Cockpit, dass aus Rücksicht auf Passagiere im eihnachts-Zeitraum vom 23. Dezember, nachmittags, bis einschließlich 26. Dezember jedenfalls keine Streikmaßnahmen durchgeführt werden.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zu dieser Online-Mitteilung auf die Homepage der VC:

https://www.vcockpit.de/presse/pressemitteilungen/detailansicht/news/vc-kuendigt-streik-bei-ryanair-an.html !

Und hier die erste Pressereaktion auf diese VC-Ankündigung von soeben im HAMBURGER ABENDBLATT:

https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article212812403/Pilotengewerkschaft-kuendigt-Streiks-bei-Ryanair-an.html

Wir sagen als AK dazu: RIEMEN AB, das ist die Sprache die gesprochen werden muss, weil es offensichtlich die einzige Sprache ist, die die Arbeitgeber verstehen!

Wir werden zum Thema weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.