Werner Schell informiert zum Thema PFLEGE mit einem offenen Brief an die NRW-Landtagsausschüsse für Gesundheit und Finanzen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskeis (AK) haben wir eine Mitteilung des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell)
 
 
                                                 http://www.ak-gewerkschafter.de/wp-content/uploads/2013/06/clip_image002.jpg
(Eigenfoto zeigt den Vorstand des Pro Selbsthilfenezwerks, Herrn Werner Schell, in Aktion.)
 
erhalten.
 
In dieser Mitteilung nimmt der Vorstand des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks in einem offenen Brief an die NRW-Landtagsausschüsse für Gesundheit und für Finanzen (Haushaltsausschuß) Stellung zum Thema „Finanzielle Anpassung der Altenpflegeausbildung“.
 
Wir haben diese wichtige Mitteilung nachstehend als Beitrag zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „GESUNHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) gepostet.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 
**************************************************************
 
Werner Schell informiert:
 

 

http://www.ak-gewerkschafter.de/wp-content/uploads/2013/06/clip_image001.jpg

 

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Initiative

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – Fax: 02131 / 167289

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de 

12.12.2017

Zuschrift an:

Gesundheitsausschuss, Haushalts-und Finanzausschusses und Fraktionsspitzen

des Landtages Nordrhein-Westfalen

Nachrichtlich an:

Finanzminister NRW, weitere Landtagsabgeordnete und Medien

Sehr geehrte Damen und Herren,

in einem Entschluss hat der Landesausschuss für Alter und Pflege (LAP) dringend an die Landesregierung NRW appelliert, die Arbeit der Altenpflegeschulen im Land endlich auskömmlich zu finanzieren. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Landesgeschäftsstelle NRW, hat dies mit einer gesonderten Zuschrift an den Gesundheitsausschuss des Landtages NRW am 11.12.2017 aufgegriffen und gebeten, dieses Thema bei den Beratungen des Haushaltsausschusses und Gesundheitsausschusses für das Jahr 2018 und die folgenden Jahre zu berücksichtigen bzw. entsprechende Finanzmittel einzuplanen. Die entsprechenden Statement sind unter folgender Adresse nachlesbar > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22415

Auch Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk ist der Auffassung, dass die Fördersätze der Fachseminare für Altenpflege dringend auf ein tragfähiges Niveau angepasst werden müssen. Angesichts der demografischen Entwicklung und der fehlenden Pflegefachkräfte ist eine solche Anpassung nicht nur dringlich, sondern auch alternativlos.

Unabhängig davon müssen die unzureichenden Pflege-Rahmenbedingungen, die sich vor allem durch nicht auskömmliche Stellenschlüssel verdeutlichen lassen, verbessert werden. Bis der insoweit im Pflegestärkungsgesetz II eingeführte § 113c SGB XI Wirkung erzielen kann, sind die Ländergremien zuständig und aufgefordert, für eine Personalausstattung einzutreten, die eine auskömmliche Zuwendung der schwerst pflegebedürftigen Menschen in den stationären Pflegeeinrichtungen gewährleistet.

Pro Pflege – Pflegeselbsthilfenetzwerk kann zu all den anstehenden Fragen näher Stellung nehmen und steht daher für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

Herr Ministerpräsident Armin Laschet hat mir bei der Auszeichnung mit dem Landesverdienstordnen am 05.12.2017 für den Einsatz Pro Pflege … gedankt und meine Aktivitäten für bessere Pflegebedingungen ausdrücklich gelobt. > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/pressemitteilungen.php  Nun kann sich zeigen, ob diese Auszeichnung auch dazu beitragen kann, bei den zuständigen Stellen ausreichend Gehör zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell – Diplom-Verwaltungswirt – Oberamtsrat a.D. – Buchautor/Journalist – Dozent für Pflegerecht

Mitglied im Verband der Medizin- und Wissenschaftsjournalisten e. V.http://www.medizinjournalisten.de/ 
http://www.wernerschell.de – Pflegerecht und Gesundheitswesen

Infos auch bei https://www.facebook.com/werner.schell.7 bzw. https://twitter.com/SchellWerner

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

führt regelmäßig Pflegetreffs mit bundesweiter Ausrichtung durch.

ist Initiator bzw. Mitbegründer des Quartierkonzeptes Neuss-Erfttal.

ist Unterstützer von „Bündnis für GUTE PFLEGE„.

ist Unterstützer der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen„.

tritt für wirksame Patientenrechte und deren Durchsetzung ein.

unterstützt im Rahmen der Selbsthilfe auch Patienten mit Schlaganfall einschließlich deren Angehörige.

ist Mitgründer und Mitglied bei „Runder Tisch Demenz“ (Neuss).

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.