Wolfgang Erbe informiert über den Aufruhr beim Weltkonzern aus der Provinz (Getriebehersteller ZF am Bodensee)!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine aktuelle Mitteilung des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerekschafter.de/?s=wolfgang+erbe). Diese ist betitelt wie folgt:

„Aufruhr beim Weltkonzern aus der Provinz der Getriebehersteller ZF am Bodensee will in der Krise die Lasten auf die Belegschaft abwälzen!“

                                         https://blob.freent.de/image/116126/460x307/460/307/02332cc148664c0304d02321a6087297/pQ/zf-logo-mpsams-500936.jpg

Wir haben diese aktuelle Mitteilung nachstehend in ihrer Gänze zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

**************************************************************

Wolfgang Erbe informiert:

Aufruhr beim Weltkonzern aus der Provinz

Der Getriebehersteller ZF am Bodensee war bislang großzügig zu seinen Mitarbeitern: Es gab feste Arbeitszeiten, Zulagen und ein gutes Gehalt. Nun muss ZF sparen. Und hängt einfach eine Liste mit möglichen Einschnitten ans schwarze Brett.

„Veränderung und Senkung des übertariflichen Leistungsentgelts“ ist ein Punkt, „Verminderung von übertariflichen Leistungen“ ein anderer. Gleichzeitig sollen die Mitarbeiter flexibler werden: teure Schichtzuschläge sollen vermieden werden und es soll schneller auf Nachfrageschwankungen reagiert werden können. Versetzungen sollen einfacher werden, und auch die Zeitkonten sollen größer werden, damit schwierige Zeiten leichter überbrückt werden können, heißt es in dem Papier, als dessen Absender ZF-Standortleiter Dirk Hanenberg und Detlef Gagg, Leiter Arbeitsrecht und Vergütungssysteme, zeichnen. Weitere Auskünfte gibt es von ZF nicht dazu. Es gehe darum, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und diesen Prozess wolle man transparent gestalten, heißt es lediglich. Ein Sprecher bestätigte, bis zu einer für den 1. Juli anberaumten Betriebsversammlung solle eine Art Eckpunktepapier ausgehandelt sein.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/getriebe-hersteller-auf-die-mitarbeiter-von-zf-friedrichshafen-kommen-haertere-zeiten-zu-14276487.html

https://www.welt.de/wirtschaft/article171643152/Aufruhr-beim-Weltkonzern-aus-der-Provinz.html

Auch mit der Stadt Friedrichshafen hat der Konzern sich schon angelegt

Krise zwischen ZF und Stadt Friedrichshafen „Kritisch für Unternehmenserfolg“

Zwischen dem Autozulieferer ZF und der Stadt Friedrichshafen gibt es Spannungen. Nach der Kritik des Gemeinderats an der Strategie des Unternehmens hat nun der ZF-Vorstandschef die Stadt ermahnt.

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-OB-und-Raete-weisen-Kritik-von-ZF-Chef-zurueck-_arid,10687728_toid,310.html

https://www.swr.de/swraktuell/bw/friedrichshafen/krise-zwischen-zf-und-stadt-friedrichshafen-kritisch-fuer-unternehmenserfolg/-/id=1542/did=19745048/nid=1542/oy3kw9/

https://berthoalain.com/author/berthoalain/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

http://www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.