Die EVG ruft zu einer Aktion am Rande für den morgigen SPD-Sonderparteitag zur GroKo-Frage nach Bonn auf!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschaftere/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir zur Kenntnis genommen, dass die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft – EVG – (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=evg)

                               https://www.evg-online.org/fileadmin/Presse/EVG-Logo/Logo_jpg_farbe.jpg

für den morgigen Sonntag zu einer Mahnveranstaltung vor dem SPD-Sonderparteitag aufgerufen hat.

Unter dem Titel #MussPluBus – Mehr Gerechtigkeit für den ÖPNV“ wollen sie die Delegierten der SPD auf die Problematik der Betreiberwechsel für das Personal aufmerksam machen.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf diesen Online-Aufruf der EVG auf deren Homepage:

https://www.evg-online.org/dafuer-kaempfen-wir/politik/news/mussplusbus-mehr-gerechtigkeit-fuer-den-oepnv/ !

Wir fragen uns als AK, was diese Aktion denn tatsächlich bringen soll?

Die Delegierten werden nämlich darüber zu entscheiden haben, ob die die SPD in eine GROKO eintritt oder nicht.

Die NO-GROKO-Demonstraten werden mit tausenden in Bonn vertreten sein.

Wer wird da auf eine Rand-Aktion der EVG – und ist das Thema auch relevant – noch achten?

Diese Frage beantwortet sich mit Sicherheit von selbst.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die EVG ruft zu einer Aktion am Rande für den morgigen SPD-Sonderparteitag zur GroKo-Frage nach Bonn auf!

  1. Es ist schon in Ordnung wenn auch andere der SPD Führung zeigen wo der Hammer hängt. Es sind eben nicht nur SPD Mitglieder, die sich in der Politik der Partei seit Jahren nicht mehr wiederfinden, sondern viele viele Mieter, ArbeiterInnen, alte Menschen, junge Leute, Arbeitssuchende, Obdachlose, eben alle Präkäre, aber auch hart arbeitende wie die Leute bei der Bahn. – Also laßt uns alle gemeinsam unsere Anliegen fröhlich und zornig, lautstark und mit Phantasie vorbringen – eben halt viel lebendiger und zum mitmachen ansteckend als die Parteibonzen die mit Limosinen vorfahren.
    https://www.facebook.com/AufstandSPD/
    https://nogroko.de/
    http://www.forum-dl21.de/
    Noch ein Aufruf gegen die GROKO:
    Seit vielen Jahren machen CDU/CSU Politik für die Reichsten und die Konzerne. Die SPD ist mit dabei – und hat mit der Agenda 2010 auch selbst einiges dazu getan. 1998 hatte die SPD noch über 20 Millionen Wählerinnen und Wähler. 2017 sind es noch 9,5 Millionen. Dazwischen liegen einmal Agenda – und zweimal Große Koalition. Mit einem „weiter so“ würde die SPD in der Bedeutungslosigkeit versinken – gleichzeitig erhielte die AfD die Chance, sich als Oppositionsführung zu inszenieren. Um das zu verhindern, engagieren wir uns. Und dafür haben wir mittlerweile einen e.V. in Gründung. 

    Am Sonntag 21.01. findet in Bonn der Sonderparteitag der Bundes-SPD statt. 
    Einziges Thema: No/GroKo 
    Um 11 Uhr geht es drinnen los. 
    Wir stehen vorher draußen, zeigen Gesicht, und werden dazu ein paar klare Worte von 
    prominenten Genossinnen und Genossen hören. Komm und unterstütze uns: 
    21.01.2018 09:00 Uhr vor dem World Conference Center Bonn Platz der Vereinten Nationen 2 53113 Bonn 

    – SPD Bonn: Diskussion Sondierungsergebnisse 
    Samstag, 20.01.2018, 17:00 Uhr. 
    Ort: Erich-Ollenhauer-Haus (Ollenhauerstraße 1; 53113 Bonn) 
    Mitgliederöffentliche Diskussion des Vorstandes der Bonner SPD zu den Ergebnissen der Sondierungsgespräche auf Bundesebene und zur Vorbereitung der Bonner Delegation auf den SPD-Bundesparteitag am 21.1. in Bonn

    Link: Sondierungsgespräche CSU/CDU/SPD: Wir wollen und wir werden 

    http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=8787

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.