Herr Werner Schell informiert wieder ganz aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine aktuelle Informationsmitteilung des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell)
 
                                       Bildergebnis für fotos von werner schell
 
erreicht.
 
Darin geht der Vorstand des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks auf dieverse Aktualitäten im Bereich PFLEGE ein. Er erwähnt unter anderen wichtigen Infos auch den Vorschlag der CDU, Jens Spahn zum neuen Gesundheitsminister in einer GroKo (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=groko) zu ernennen.
 
Wir haben die komplette Mitteilung des Herrn Schell nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.
 
Für den AK Manni ngelhardt -Koordinator-
 
****************************************************************************
 
Werner Schell ganz aktuell:

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – Fax: 02131 / 167289

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de 

26.02.2018 

Zu den nachfolgenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden.

Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Jens Spahn – neuer Bundesgesundheitsminister der GroKo 2018 – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22532

·        „Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (§ 132g SGB V)“ – Thema beim Neusser Pflegetreff am 10.05.2017 mit hochkarätigen Experten. Die zur Umsetzung der Regelungen erforderliche Vereinbarung des GKV-Spitzenverbandes ist nun am 07.02.2018 mit erheblicher Verspätung vorgestellt worden. Statements und Filme informieren im Forum. – Pro Pflege … wird sich nunmehr für die Gestaltung der Beratungsangebote, v.a. in den Pflegeeinrichtungen, einsetzen. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=22530

·        Erklärvideos zu Vorsorgemaßnahmen, Betreuungsverfügung, Betreuungsrecht stehen in mehreren Sprachen zur Verfügung. Im Übrigen informiert Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk regelmäßig in Vorträgen über Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung. Die nächste Vortragsveranstaltung zur Patientenautonomie am Lebensende findet am 09.04.2018 in der VHS Neuss statt. Im Lotsenpunkt der Qartiershilfen Neuss-Erfttal können auch ergänzende Gespräche geführt werden! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=22529

·        Die Zeitschrift „Kinderkrankenschwester“ veröffentlicht in ihrer Ausgabe Februar 2018 den von Werner Schell aus aktuellem Anlass verfassten Beitrag „Gefährdungs- bzw. Überlastungsanzeigen sind Rechtspflicht und haftungsrechtliche Entlastungsgrundlage für die Beschäftigten in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen“ (Seiten 59 – 62). Darin wird die Rechtslage zur Abgabe solcher Anzeigen unter Berücksichtigung verschiedener Gerichtsentscheidungen (u.a. dass hier vorliegende Urteil des Arbeitsgerichts Göttingen vom 14.12.2017) vorgestellt und ausführlich erläutert. Es wird dabei auch auf eine weiterführende Buchveröffentlichung aufmerksam gemacht. Pflegekräfte sollten sich mit diesem Thema vertraut machen! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=5&t=22435&p=102177#p102177

·        „Die Qualifikationen onkologischer Fachpflegekräfte werden beim Einsatz in den Kliniken nicht ausreichend geschätzt. Zudem fehlen 70.000 Pflegekräfte auf den Stationen“, so informiert die Ärzte-Zeitung vom 22.02.2018. … Und diese Misere, ergänzt durch den Pflegenotstand in den Heimen, wird im Koalitionsvertrag von Union und SPD nicht wirklich aufgegriffen. = „Mit zwei kleinen Schritten kommt man nicht über einen Abgrund“. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22474&p=102407#p102407

·        MitarbeiterInnen von Krankenhäusern berichten immer öfter über zunehmende Anfeindungen und Gewalt in Ambulanz und Aufnahmestation. Aktuell informiert die NGZ über einen Hilferuf aus dem Lukaskrankenhaus Neuss. Eine bloße Erweiterung des Securitydienstes kann nicht allein die Lösung sein. Es muss wohl auch um Erwägungen zu „Ursache und Wirkung“ gehen. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=18265&p=102393#p102393

·        „Das Pflegetelefon: schnelle Hilfe für Angehörige“ – So lautet die Ankündigung des BMFSFJ. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22523

·        „Die Gestaltung einer menschenwürdigen Versorgung alter pflegebedürftiger Menschen ist nach wie vor eine der größten gesellschaftlichen Aufgaben in Deutschland. Millionen von Pflegebedürftigten und Pflegenden, Therapeuten sowie Ärzte erleben täglich, dass noch viel zu tun ist. Trotz der jüngsten Reformen gibt es also keine Entwarnung. Im Gegenteil: Aufgrund der demografischen Veränderung unserer Gesellschaft wird der Druck weiter steigen.“  – Zitat: Dr. med. Ralf Suhr, Vorsitzender des Vorstands des ZQP in „Stiftungsportrait 2017.“ – Anscheinend haben die Koalitionäre von Union und SPD die Probleme der demografischen Entwicklung und der bestehenden Pflegemisere nicht erkannt. Die Koalitionsvereinbarung ist nämlich bezüglich der JETZT anstehenden Herausforderungen in der Pflege völlig unzureichend, inakzeptabel! Pro Pflege … hat dies in einer Presseinfo vom 19.02.2018 näher ausgeführt! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22504&p=102336#p102336

·        Gesundheitskompetenz ist eine unverzichtbare Voraussetzung, um die zahlreichen Anforderungen der Gesundheitserhaltung meistern, sich bei Gesundheitsproblemen und Krankheiten die nötige Unterstützung sichern und in unserem komplexen Gesundheitssystem zurechtfinden zu können. – Ein Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz – am 19.02.2018 vorgestellt – informiert! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22518

·        Kurzzeitpflege in NRW – Minister Laumann informierte im Landtag über eine Wissenschaftliche Studie zum Stand und zu den Bedarfen. Eine wichtige Erkenntnis: „Zur Sicherstellung der ambulanten pflegerischen Versorgung ist es unbedingt erforderlich, die Rahmenbedingungen für die Kurzzeitpflege zu verbessern„. – Dies sieht Pro Pflege genau so. Deshalb wird seit Jahren dafür geworben, mehr Kurzzeitpflegeplätze einzurichten. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22519

·        Tauschbörse soll pflegende Angehörige bundesweit vernetzen. – Näheres unter >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22522

  ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 

Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden.

Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.