Kollege Wolfgang Erbe informiert: Statistik Betrug – Da fehlen ja Arbeitslose! / Neue Bankenpleite – DERO-Bank strauchelt über Steuerhinterziehung! / Deutsche Werften gehen bei Großauftrag der Marine leer aus!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein weiteres Info-Potpourri des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschaften.de/?s=wolfgang+erbe).

Darin geht Wolfgang auf folgende Themen ein:

„Statistik Betrug! – Da fehlen ja Arbeitslose – jetzt ist es offiziell!“

„Neue Bankenpleite – BANKENPLEITE – Dero Bank strauchelt über Steuerhinterziehung!“

„Thyssen-Krupp Marine Systems (TKMS) Deutsche Werften gehen bei Großauftrag der Marine leer aus!“

Wir haben dieses wichtige Info-Potpourri nachstehend zu Eurer ´gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

**********************************************************************************

Wolfgang Erbe informiert:

Statistik Betrug! – Da fehlen ja Arbeitslose – jetzt ist es offiziell! + Neue Bankenpleite – BANKENPLEITE – Dero Bank strauchelt über Steuerhinterziehung+ Thyssen-Krupp Marine Systems (TKMS) Deutsche Werften gehen bei Großauftrag der Marine leer aus

1. März 2018

Statistik Betrug!

Da fehlen ja Arbeitslose – es macht langsam die Runde, auch bei der Tagesschau

FMW-Redaktion

Ja, ja, die Arbeitslosigkeit ist extrem niedrig. Immer wieder neue Rekorde. Und fast gebetsmühlenartig berichten wir seit Jahren Monat für Monat über die versteckten Arbeitslosen, die zwar offiziell arbeitslos sind, aber von der Bundesagentur für Arbeit nicht als arbeitslos im Sinne der Statistik geführt werden.

Hier einer unserer Erläuterungsartikel. https://finanzmarktwelt.de/die-tatsaechliche-arbeitslosigkeit-in-deutschland-wer-es-will-kann-sie-sehen-55192/

Gut 1 Million Menschen sind mehr arbeitslos, als es die offizielle Statistik von derzeit 2,54 Millionen Personen hergibt. Diese Tatsache hatten so gut wie alle Leitmedien jahrelang ignoriert – vermutlich wohl deswegen, weil man bislang stumpf die Agenturmeldungen kopierte? Seit Kurzem bringt auch Spiegel Online bei seinen monatlichen Arbeitsmarktberichten am Ende der Berichte kurze Hinweise über die versteckten Arbeitslosen.

Und siehe da: Gestern Abend, also am Tag der Veröffentlichung der Februar-Arbeitsmarktdaten, brachte die 20 Uhr Tagesschau wie üblich ihre 0815-Meldung zu den Arbeitslosenzahlen. Wie immer präsentierte man die offiziellen Headline-Zahlen von 2,54 Millionen Arbeitslosen. Aber wie man im folgenden Video sieht (ab Minute 6:40), erwähnt der Sprecher zumindest schon mal, dass in dieser Zahl Personen fehlen… für mehr Detailinfos müsse man auf tagesschau.de gehen.

Warum erwähnt er nicht gleich, dass 1 Million Menschen fehlen? Aber gut, es ist ja schon mal ein kleiner Fortschritt auf dem Weg zur Erhellung? Haben wir Kleingläubigen bei FMW dazu ein wenig beigetragen? Aber nein, wir wollen uns nicht zu viel Eigenlob aufladen! Was wäre die richtige Erhellung?

Wenn man in der Tagesschau für das breite Publikum aussprechen würde, dass nach der Bereinigung durch die Bundesagentur für Arbeit 2,54 Millionen Menschen arbeitslos sind, und dass tatsächlich aber 3,5 Millionen Menschen arbeitslos sind. Aber wenn man das machen würde, käme auch die Frage auf, warum die Agentur überhaupt solche Schummel-Zahlen als offizielle Daten veröffentlicht.

weiter im Link:

https://finanzmarktwelt.de/da-fehlen-ja-arbeitslose-es-macht-langsam-die-runde-auch-bei-der-tagesschau-82587/

https://finanzmarktwelt.de/sinkende-arbeitslosigkeit-in-europa-trauen-sie-diesen-schoenen-zahlen-bitte-nicht-82674/

https://finanzmarktwelt.de/

BANKENPLEITE – Dero Bank strauchelt über Steuerhinterziehung

https://www.wiwo.de/unternehmen/banken/bankenpleite-dero-bank-strauchelt-ueber-steuerhinterziehung/20995000.html

https://www.gerlachreport.com/extra

https://app.insolvenz-portal.de/News/Archiv?type=Eigene_Nachricht

Deutsche Werften gehen bei Großauftrag der Marine leer aus

Ein Großprojekt der Marine findet ohne direkte deutsche Beteiligung statt: Der Bund schließt das Konsortium von Thyssen-Krupp und Lürssen aus.

Frankfurt

Die Bundesregierung hat das Konsortium aus Thyssen-Krupp

http://finanzen.handelsblatt.com/include_chart.htn?sektion=redirectPortrait&suchbegriff=DE0007500001

und Lürssen bei der Ausschreibung für das Mehrzweckkampfschiff MKS 180 ausgeschlossen. Die Information sei den Unternehmen am Donnerstagmorgen mitgeteilt worden, wie das Handelsblatt aus Branchenkreisen erfahren hat. „Die Entscheidung ist final“, sagte ein Beteiligter.

Ein Sprecher des Konsortiums bestätigte dem Handelsblatt, dass Thyssen-Krupp Marine Systems (TKMS) und Lürssen „aus dem weiterem Vergabeprozess ausgeschlossen worden ist.“ TKMS prüfe jetzt, warum der Bund sich gegen das Angebot des Konsortiums entschieden habe.

http://www.handelsblatt.com/my/unternehmen/industrie/thyssen-krupp-und-luerssen-deutsche-werften-gehen-bei-grossauftrag-der-marine-leer-aus/21021588.html?ticket=ST-3008008-TVb2CDsS6CnejXeAX3Nb-ap1

https://berthoalain.com/author/berthoalain/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

http://www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.